Wer hat heute Geburtstag - 11.2


1200 - 1299
1261
Otto III., Herzog von (Nieder-)Bayern, König von Ungarn
1300 - 1399
1380
Gianfrancesco Poggio Bracciolini, Humanist der italienischen Renaissance
1400 - 1499
1466
Elizabeth of York (1466–1503), englische Königin
1500 - 1599
1535
Gregor XIV., Papst von 1590 bis 1591
1568
Honoré d'Urfé, französischer Schriftsteller
1600 - 1699
1637
Friedrich Nicolaus Bruhns, Komponist aus Deutschland
1643
Wolfgang Christoph Truchsess von Waldburg, kurbrandenburgischer Generalmajor
1644
Johann Fabricius, deutscher Theologe
1657
Bernard le Bovier de Fontenelle, französischer Schriftsteller
1699
Bertrand François Mahé de La Bourdonnais, französischer Admiral



1700 - 1799
1711
Johann Heumann von Teutschenbrunn, deutscher Begründer der wissenschaftlichen Diplomatik
1728
Carl Eugen, Herzog von Württemberg
1753
Jonas Galusha, US-amerikanischer Politiker, Jurist und Gouverneur von Vermont
1759
John Pratt, 1. Marquess Camden, britischer Politiker
1764
Carel Hendrik Verhuell, holländisch-französischer Admiral und Diplomat
1764
Marie-Joseph Chénier, französischer Dichter, Poet und Dramatiker
1776
Karl Gottlieb Bretschneider, deutscher evangelischer Theologe
1776
Ioannis Kapodistrias, griechischer Politiker und Philosoph
1780
Karoline von Günderode, deutschsprachige Schriftstellerin
1788
Anton Gottfried Claessen, Weihbischof in Köln
1791
Louis Visconti, Architekt aus Frankreich
1792
Jules Joseph Gabriel (de Lurieu), französischer Theaterdichter und Librettist
1792
Johann Philipp Bronner, deutscher Apotheker und Weinbaupionier
1797
Connop Thirlwall, britischer Geistlicher und Schriftsteller

1800 - 1899
1800
William Henry Fox Talbot, britischer Physiker, Chemiker und Fotografie-Pionier
1802
Lydia Maria Child, US-amerikanische Schriftstellerin, Abolitionistin und Frauenrechtlerin
1807
Karl Schmitz, Bürgermeister der Stadt Mainz
1807
Napoleon Orda, polnischer Komponist, Pianist und Künstler
1809
Karl Bodmer, Schweizer Maler
1812
Alexander Hamilton Stephens, Politiker aus USA
1816
Ernst Litfaß, deutscher Drucker und Erfinder (Litfaßsäule)
1818
Madatya Karakaschian, armenischer Sprachwissenschaftler, Lehrer, Publizist und Mechitarist
1819
Samuel Parkman Tuckerman, US-amerikanischer Komponist
1821
Auguste Ferdinand François Mariette, französischer Ägyptologe
1821
Hermann Allmers, norddeutscher Heimatdichter
1826
Heinrich Vieweg, deutscher Verlagsbuchhändler
1827
Tony Franck, deutsche Pianistin
1828
Karl Theodor Liebe, deutscher Ornithologe
1829
Camillo Walzel, Librettist
1829
Wilhelm Westmeyer, deutscher Komponist und Pianist
1830
August Eisenmenger, österreichischer Maler
1839
Josiah Willard Gibbs, US-amerikanischer Physiker
1841
Malachia Ormanian, armenischer Erzbischof und Patriarch von Konstantinopel der Armenischen Apostolischen Kirche
1842
Ludwig Barnay, Schauspieler und Intendant
1847
Thomas Alva Edison, US-amerikanischer Erfinder
1854
Adolf Gröber, deutscher Jurist und Politiker
1857
Georg Wertheim, deutscher Kaufmann
1858
Désiré Thomassin, österreichischer Maler, Komponist
1858
Johannes Bolte, deutscher Literaturwissenschaftler, Volkskundler und Erzählforscher
1861
Friedrich Graf von der Asseburg, preußischer Major und Kammerherr
1861
Paul Prüssing, deutscher Chemiker
1863
John F. Fitzgerald, Politiker aus USA
1864
József Balassa, ungarischer Philologe
1869
Adelheid Popp, österreichische Frauenrechtlerin und Sozialistin
1869
Else Lasker-Schüler, deutsche Lyrikerin
1870
Bill Drews, deutscher Jurist
1872
Edward Johnston, britischer Kalligraf, Typograf und Lehrer
1873
Georg Hirschfeld, deutscher Dramatiker und Erzähler
1873
Rudolf Hans Bartsch, österreichischer Schriftsteller
1874
Elsa Beskow, schwedische Kinderbuchautorin, Malerin und Illustratorin
1874
Fritz Hart, englischer Komponist
1879
Jean Gilbert, Komponist
1881
Carlo Carrà, italienischer Maler und Kunstschriftsteller
1883
Arthur Grimm, deutscher Maler
1886
Johann Baptist Hofmann, deutscher Altphilologe
1890
Jan de Vries, niederländischer Germanist und Religionswissenschaftler
1890
Heinz Werner, deutscher Psychologe
1892
Ernst Schmidt, technischer Thermodynamiker
1896
Miroslav Cikán, tschechischer Filmregisseur
1896
Curt von Gottberg, SS-Obergruppenführer, Massenmörder
1897
Emil Leon Post, polnisch-US-amerikanischer Mathematiker und Logiker
1897
Yves de La Casinière, französischer Komponist und Musikpädagoge
1898
Leó Szilárd, Physiker und Molekularbiologe




1900 - 1999
1900
Hans-Georg Gadamer, deutscher Philosoph
1901
Hermann Budzislawski, deutscher Journalist
1902
Arne Jacobsen, dänischer Designer und Architekt
1905
Zdeněk Burian, Zeichner und Grafiker
1906
Yves Baudrier, französischer Komponist
1907
Käthe Gold, Schauspielerin aus Österreich
1908
Wuert Engelmann, US-amerikanischer American-Football-Spieler
1908
Vivian Fuchs, britischer Geologe und Polarforscher
1908
Hans Vollenweider, letzter in der Schweiz nach einem zivilen Strafprozess zum Tode verurteilter und hingerichteter Straftäter
1909
Heinrich Mauersberger, deutscher Erfinder in der Textilindustrie
1909
Joseph L. Mankiewicz, Filmregisseur aus USA
1909
Max Baer, US-amerikanischer Boxweltmeister im Schwergewicht
1909
Gustave Singier, belgischer Maler
1910
Rudi Baerwind, deutscher Maler
1911
Carl Keenan Seyfert, US-amerikanischer Astronom
1912
Juan Carlos Aramburu, Erzbischof von Tucumán und Buenos Aires
1912
Rudolf Firkušný, tschechischer Pianist
1913
Clyde Robert Cameron, australischer Politiker
1913
Wladimir Sak, ukrainischer Schachspieler
1913
Jewgeni Iwanowitsch Umnow, russischer Schachspieler und Problemkomponist
1915
Richard Wesley Hamming, US-amerikanischer Mathematiker
1915
Josh White, Musiker aus USA
1916
Wilhelm Koch-Hooge, deutscher Schauspieler
1917
Kazys Bradūnas, litauischer Dichter
1917
Sidney Sheldon, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
1918
Anne-Stine Ingstad, norwegische Archäologin
1919
Eva Gabor, in Ungarn geborene Schauspielerin aus USA
1919
Gretchen Fraser, US-amerikanische Skirennläuferin
1920
Daniel F. Galouye, US-amerikanischer Journalist und Science-Fiction-Schriftsteller
1920
Faruq, König von Ägypten
1922
Svenn Thorkild Stray, norwegischer konservativer Politiker
1923
Antony Flew, britischer Philosoph, Vertreter des Libertarismus und Atheismus
1924
John Patty, Tennisspieler aus USA
1925
Horst Bollmann, deutscher Schauspieler
1925
Kim Stanley, Schauspielerin aus USA
1926
Leslie Nielsen, kanadischer Schauspieler
1926
Paul Bocuse, französischer Koch, Gastronom und Kochbuchautor
1927
Johannes Menskes, deutscher Chorleiter und Komponist
1928
Gotthilf Fischer, deutscher Chorleiter
1929
Albert Wagarschakowitsch Asarjan, armenischer Turner
1930
Inge Stoll, deutsche Motorradrennfahrerin
1932
Edwin Schwertner, Büroleiter des Politbüros des ZK der SED in der DDR
1934
John Surtees, britischer Auto- und Motorradrennfahrer
1934
Francesco Pennisi, italienischer Komponist
1934
Mary Quant, britische Modedesignerin, gilt als Erfinderin des Minirocks
1935
Rudolf Hoffmann, Fußballspieler aus Deutschland
1935
Immy Schell, deutsche Schauspielerin
1935
Gene Vincent, Musiker aus USA
1936
Edith Mathis, Schweizer Sopranistin
1936
Burt Reynolds, Schauspieler aus USA
1937
Anders Bodelsen, dänischer Schriftsteller und Kritiker
1937
Heidi Lambert-Lang, Richterin am Bundesgerichtshof
1938
Mohamed Gammoudi, tunesischer Leichtathlet
1938
Manuel Noriega, Machthaber in Panama
1938
Willy Oliveira, brasilianischer Komponist
1939
Gerry Goffin, US-amerikanischer Songschreiber
1939
Okay Temiz, türkischer Jazz-Schlagzeuger, Perkussionist, Bandleader und Komponist
1940
Bobby "Boris" Pickett, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
1940
Werner Mauss, deutscher Privatdetektiv und Agent
1941
Neritan Ceka, albanischer Archäologe und Politiker
1941
Margot Middelhauve, deutsche Künstlerin
1941
Rudolf Brunnenmeier, Fußballspieler aus Deutschland
1941
Sergio Mendes, brasilianischer Pianist und Arrangeur
1942
Fritz Hähle, Politiker aus Deutschland
1943
Gerhard Glogowski, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Niedersachsen
1943
Serge Lama, französischer Chanson-Sänger und Songschreiber
1944
Wolf-Dieter Ahlenfelder, deutscher Fußballschiedsrichter
1944
Dieter Steinecke, deutscher Politiker, Präsident des Landtags von Sachsen-Anhalt
1944
Michael Oxley, US-amerikanischer Abgeordneter
1944
Martin Drew, englischer Jazzschlagzeuger und Bandleader
1945
Ralph Doubell, australischer Leichtathlet und Olympiasieger
1946
Pierre Curzi, kanadischer Schauspieler
1946
Knut Vollebæk, norwegischer Diplomat und Politiker
1947
Derek Shulman, Musiker
1947
Gerd B. Achenbach, deutscher Philosoph
1948
Fritz Raff, Intendant des Saarländischen Rundfunks
1948
Gerhard Wucherer, Leichtathlet aus Deutschland
1949
Gerhard Kofler, Schriftsteller aus Deutschland
1949
Manfred Luckey, Politiker aus Deutschland
1950
Jevgēņijs Svešņikovs, russisch-lettischer Schachmeister
1951
Cleo Kretschmer, deutsche Schauspielerin und Autorin
1951
Vojtěch Saudek, Komponist aus Tschechien
1952
Bernadette Mayr, Patchwork- und Quilt-Künstlerin
1953
Jeb Bush, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Florida
1953
Alan Rubin, Musiker aus USA
1955
Anneli Jäätteenmäki, finnische Ministerpräsidentin
1955
Baboucarr-Blaise Jagne, Außenminister Gambias
1956
Didier Lockwood, französischer Jazz-Geiger und Komponist
1956
Gianpietro Zappa, Schweizer Fußballspieler
1959
René Müller, deutscher Fußballspieler und -trainer
1959
Roberto Moreno, brasilianischer Rennfahrer
1961
Andreas Krautscheid, deutscher Politiker, MdB
1961
George Balint, rumänischer Komponist, Dirigent und Pianist
1962
Sheryl Crow, US-amerikanische Bluesrocksängerin, Gitarristin und Songschreiberin
1962
Uwe Zimmermann, deutscher Fußballtorwart
1963
Ralf Falkenmayer, Fußballspieler aus Deutschland
1964
Sarah Palin, US-amerikanische Politikerin, Gouverneurin von Alaska
1965
Richard Cyron, polnischer Fußballspieler
1966
Patrik Kühnen, deutscher Tennisspieler
1966
Johan Söderqvist, schwedischer Filmkomponist
1966
Vache Sharafyan, armenischer Komponist
1967
Ciro Ferrara, Fußballspieler aus talien
1969
Jennifer Aniston, Schauspielerin aus USA
1971
Alexander Ulrich, deutscher Politiker, MdB
1972
Markus Happe, Fußballspieler aus Deutschland
1972
Lisa Martinek, deutsche Schauspielerin
1972
Bernd Meier, Fußballspieler aus Deutschland
1972
Kelly Slater, US-amerikanischer Surfer
1972
Geert Van der Stricht, belgischer Schachspieler
1973
Alexander von Puttkamer, deutscher Tubist
1973
Varg Vikernes, norwegischer Gründer des Black-Metal-Projekts Burzum
1974
Sébastien Hinault, französischer Radrennfahrer
1974
D’Angelo, US-amerikanischer Rhythm and Blues-Musiker
1975
Trine Bakke Rognmo, norwegische Skirennläuferin
1975
Yumileidi Cumbá, kubanische Leichtathletin
1976
Alenka Dovzan, slowenische Skiläuferin
1976
Alexandra Neldel, deutsche Schauspielerin
1976
Ricardo Pereira, portugiesischer Fußballspieler
1977
Angelo Barletta, italienisch-Fußballspieler aus Deutschland
1977
Mike Shinoda, US-amerikanischer Musiker und Rapper
1979
Brandy Norwood, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin
1980
André Titi Buengo, angolanischer Fußballspieler
1980
Theresa Scholze, deutsche Schauspielerin
1980
Mark Bresciano, Fußballspieler aus Australien
1981
Kelly Rowland, US-amerikanische Sängerin
1982
Florin Lovin, rumänischer Fußballspieler
1982
Neil Robertson, australischer Snooker-Spieler
1983
Emmanuel Krontiris, Fußballspieler aus Deutschland
1983
Viola Odebrecht, deutsche Fußballspielerin
1983
David Tarka, Fußballspieler aus Australien
1983
Rafael van der Vaart, niederländischer Fußballspieler
1985
Liridon Leçi, albanischer Fußballspieler
1985
Šárka Záhrobská, tschechische Skirennläuferin
1987
Robert Fleßers, Fußballspieler aus Deutschland
1988
Wellington Luis de Sousa, brasilianischer Fußballspieler
1990
Q’orianka Kilcher, Schauspielerin aus USA
1991
Christofer Drew Ingle, US-amerikanischer Sänger
1992
Taylor Lautner, US-amerikanischer Schauspieler


<< Geburtstage 10. Februar   |   Geburtstage 12. Februar >>