Biografie Suzanne von Borsody Lebenslauf

* 23. September 1957 in München

Der Schauspielerin Suzanne von Borsody wurde das Künstler-Gen in die Wiege gelegt. Ihre Eltern waren die Schauspieler Hans von Borsody und Rosemarie Fendel.
Ihren ersten Fernsehauftritt hatte Suzanne 1964 in einer Folge der Fernsehserie "Das Kriminalmuseum" an der Seite ihrer Mutter. Die erste tragende Rolle war 1978 im Fernsehfilm "Adoptionen".
Suzanne von Borsodys schauspielerisches Talent war früh derart ausgeprägt, dass sie noch während des Besuchs einer Schauspielschule ein Engagement am Schauspielhaus Frankfurt erhielt. Bis 1993 arbeitete sie vorrangig als Theaterschauspielerin, die letzten sechs Jahre davon am Schillertheater Berlin. Nachdem dieses seine Tore schloss, konzentrierte sie sich auf Film und Fernsehen.
Durch zahlreiche Rollen - unter anderem in vielen Folgen des "Tatort" - erlangte sie nationale Berühmtheit. Auch im internationalen Kinogeschäft feierte sie Erfolge.
Von Borsody erhielt mehrfach Auszeichnungen, nicht nur für ihr schauspielerisches Werk, sondern auch für soziales Engagenement. Unter anderem ist sie UNICEF-Botschafterin.
Privat war sie viele Jahre mit ihrem Schauspielkollegen Heino Ferch zusammen. Seit 2014 ist sie mit dem Juwelier Jens Schniedenharn verheiratet und lebt in München und Berlin.


Suzanne von Borsody Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Suzanne von Borsody Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Suzanne von Borsody Filme