Biografie Rita Russek Lebenslauf

Die am 27. Juni 1952 geborene Schauspielerin und Regisseurin Rita Russek begann ihre Karriere am Theater. Zum bekannten Fernsehgesicht wurde sie vor allem durch ihre Nebenrollen-Präsenz in den Krimreihen „Tatort“ und „Wilsberg“.
Rita Russek kam in der nordhessischen Kleinstadt Eschwege auf die Welt. Nach der Schule machte sie an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst“ in Frankfurt am Main eine Schauspielausbildung. Anschließend gehörte sie bis Mitte der 1980er Jahre zum Ensemble des
vor allem im „Münchener Residenztheater“ spielenden „Bayerischen Staatsschauspiels“. Ab 1976 tauchte sie auch regelmäßig auf dem Bildschirm auf. Ihre erste TV-Rolle hatte sie an der Seite von Horst Tappert als „Frau Gubeck“ in der 16. Folge der ZDF-Longtime-Krimiserie „Derrick“. Vier Jahre später stand sie für einen der ganz großen Kino-Macher vor der Kamera. Unter der Regie von Ingmar Bergman (1918 – 2007) gab Rita Russek in dem deutsch-österreichischen Spielfilm „Aus dem Leben der Marionetten“ das Mordopfer „Katharina Krafft“. Die Rollen dieses düsteren Filmes wurden ausschließlich mit Ensemblemitgliedern des „Staatsschauspiels“ besetzt. In den Folgejahren arbeitete sie häufig mit der schwedischen Regisseur-Legende bei Theater-Produktionen („Tartuffe“, „Nora“, „Yvonne, Prinzessin von Burgund“) zusammen. Weitere berühmte Theatermacher, unter denen Rita Russek ihr Können auf der Bühne beweisen konnte, waren Luc Bondy (geb. 1948) und Jürgen Flimm (geb. 1941). Rita Russek konnte aber auch wiederholt selbst mit Regiearbeiten überzeugen. Für ihre Regieleistung bei der in Paris, Montreal und London gezeigten Inszenierung von „Szenen einer Ehe“ wurde sie 1996 in Paris mit dem „Prix Moliere“ ausgezeichnet.
Von 1997 bis 2007 spielte sie an der Seite von SWR-„Tatort“-Kommissar „Ernst Bienzle“ (Dietz-Werner Steck) dessen Freundin „Hannelore Schmiedinger“. Eine weitere Russek-Serienrolle war die  Verkörperung der Kanzlerbüro-Leiterin „Birthe Schmitz“ in der mäßig erfolgreichen ZDF-Serie „Kanzleramt“ (2005). Wesentlich dauerhafter entwickelte sich Rita Russeks Rolle in dem 1995 erstmals auf Sendung gegangenen Quotenhit „Wilsberg“. Für die humorig angelegte ZDF-Krimiserie, die 2013 ihre 40. Folge feiern konnte, wurde Rita Russek ab Folge 2 (1998) als „Hauptkommissarin Anna Springer“ zum staatlich-exekutiven Gegenpart des originellen Hobby-Privatschnüfflers „Georg Wilsberg“ (Leonard Lansink).
Neben ihrem festen TV-Job als Kriminalbeamtin fand die Schauspielerin regelmäßig Zeit, Gastrollen in Fernsehunterhaltungsformaten („Utta Danella“, „Traumschiff“) zu übernehmen.
Die nach zehn Jahren Paar-Sein seit 2009 mit dem österreichischen Regisseur und Schauspielerkollegen Bernd Fischerauer (geb. 1943) verheiratete (Ja-Wort auf Elba) Rita Russek machte auch durch ihren unkonventionellen Lebensstil von sich reden. 2011 erzählte sie in einem Interview, dass sie mit Ehemann, Ex-Partner und dessen Ehefrau sowie ihrer damals 27-jährigen Tochter Pamina in München und auf der Insel Elba unter einem Dach in einer Art WG lebe.
Rita Russek Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Autogramm Rita Russek Autogrammadresse
Movies Rita Russek Filme
1976 - Derrick – Tod der Kolibris
1980 - Aus dem Leben der Marionetten
1981 - Derrick – Kein Garten Eden
1982 - Tatort – Blaßlila Briefe
1984 - Der Alte – Die Hellseherin
1985 - Der Alte – …tot ist tot
1986 - Wallenstein
1987 - Der elegante Hund
1989 - Büro Büro
1990 - Regina auf den Stufen
1991 - Peter Strohm – Historische Unkosten
1992–2007 - Stuttgarter Tatort
1995 - Quartett
1995 - Nächste Woche ist Frieden
1997 - Derrick – Die Nächte des Kaplans
1998 - In alter Freundschaft
1998– - Wilsberg ZDF
1999 - Der letzte Zeuge – Denn die Rache ist mein
2000 - Zwei Asse und ein König
2000 - Küss mich, Frosch
2001 - Der Club der grünen Witwen
2001 - Ein Vater zum Verlieben
2002 - Der Bestseller – Mord auf italienisch
2003 - In der Mitte eines Lebens
2003 - Der Wunschbaum
2003 - Im Namen des Herrn
2004 - Der Bestseller – Wiener Blut
2005 - Kanzleramt (12 Folgen), ZDF
2008 - Utta Danella – Das Geheimnis unserer Liebe
2008 - Familie ist was Wunderbares
2008 - Alter vor Schönheit
2009 - Utta Danella – Schokolade im Sommer
2009 - Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (2009)
2010 - In aller Stille
2010 - Ihr mich auch
2012 - Das Traumschiff – Bali
2012 - Zum Kuckuck mit der Liebe
2012 - München 72 – Das Attentat
2012 - Zwei übern Berg
2013 - Der Alte- Gekauftes Glück


Rita Russek Filme
Rita Russek Filme