Biografie Marlon Brando Lebenslauf

Marlon Brando jr. wurde am 3.April 1924 in Ohama, Nebraska USA, geboren. Er hatte noch zwei ältere Geschwister, wobei die erstgeborene Schwester ebenfalls Schauspielerin wurde. Da die Eltern beide alkoholabhängig waren, hatte er erhebliche Probleme in der Highschool. Sein Vater schickte ihn deshalb auf eine Militärakademie in Minnesota. Da er sich nicht dem autoritären Drill unterordnete, musste er die Akademie im Mai 1943 ohne Abschluss verlassen. Vom Herbst 1943 bis zum Sommer 1944 nahm er Schauspielunterricht an der New Yorker New School bei Stella Adler, die ihn managte und kleinere Rollen am Broadway besorgte. Der Durchbruch gelang ihm 1947 mit einer Bühnenproduktion des Schauspiels ´Endstation Sehnsucht´ von Tennessee Williams. 1951 wurde der Stoff verfilmt und machte Brando zum Weltstar. Für den Film ´Die Faust im Nacken´ erhielt er 1954 seinen ersten Oscar, 1973 für ´Der Pate´ einen weiteren, den er allerdings nicht annahm, weil er auf die Unterdrückung der Indianer aufmerksam machen wollte, die seinerzeit in Wounded Knee für ihre Bürgerrechte demonstrierten.
Ein weiterer Welterfolg wurde ´Der letzte Tango in Paris´, der wegen seiner Freizügigkeit von etlichen Kritikern als pornographisch eingestuft wurde. Brando war zwei mal verheiratet sowie über 40 Jahre in einer Beziehung mit einer polynesischen Tänzerin. Er hatte acht Kinder, davon drei mit seiner Haushälterin. Brando engagierte sich in der Bürgerrechtsbewegung und unterstützte die politischen Forderungen der Indianer. Er litt längere Zeit an Lungenfibrose und starb am 1.Juli 2004 im Alter von 80 Jahren.
Marlon Brando Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v.
Die offizielle Marlon Brando Homepage
n.n.v.
Movies Marlon Brando Filme
1950 - Die Männer
1951 - Endstation Sehnsucht
1952 - Viva Zapata!
1953 - Julius Caesar
1953 - Der Wilde
1954 - Die Faust im Nacken
1954 - Désirée
1955 - Schwere Jungs – leichte Mädchen
1956 - Das kleine Teehaus
1957 - Sayonara
1958 - Die jungen Löwen
1960 - Der Mann in der Schlangenhaut
1961 - Der Besessene
1962 - Meuterei auf der Bounty
1963 - Der häßliche Amerikaner
1964 - Zwei erfolgreiche Verführer
1965 - Morituri
1966 - Ein Mann wird gejagt
1966 - Südwest nach Sonora
1967 - Die Gräfin von Hongkong
1967 - Spiegelbild im goldenen Auge
1968 - Candy
1969 - Am Abend des folgenden Tages
1969 - Queimada
1971 - Das Loch in der Tür
1972 - Der Pate
1972 - Der letzte Tango in Paris
1976 - Duell am Missouri
1978 - Superman
1979 - Apocalypse Now
1980 - Die Formel
1989 - Weiße Zeit der Dürre
1990 - Freshman
1992 - Christopher Columbus – Der Entdecker
1994 - Don Juan DeMarco
1996 - DNA – Die Insel des Dr. Moreau
1997 - The Brave
1998 - Free Money
2001 - The Score
2006 - Superman Returns

Der Wilde 1956
Der Paste 1990