Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Karl Malden

 

Biografie Karl Malden Lebenslauf Lebensdaten

Karl Malden, dessen Markenzeichen seine Knollennase ist, wurde am
22.3.1912 in Chicago geboren.
Nach seinem Schulabschluss arbeitete er in einem Stahlwerk. Zunächst wollte er Sportlehrer werden. Aber die Theorie machte ihm keinen Spaß. So entschloss er sich, Schauspieler zu werden und nahm am Goodman Art Institute Unterricht. Durch einen gute Freund lernte er einflussreiche Menschen kennen, die ihm zu den ersten Bühnenauftritten verhalfen.
Seine erste große Rolle an der Seite von Marlon Brando und Vivian Leigh bekam er 1951 in dem Film "Endstation Sehnsucht", für den Karl Malden den Oscar des besten Nebendarstellers erhielt. Es folgte "Die Faust im Nacken". Wie schon in Endstation Sehnsucht war auch hier Marlon Brando sein Filmpartner, mit dem er auch privat befreundet war. Danach sah man Karl Malden mehr in Nebenrollen.
Sein Bekanntheitsgrad stieg wieder durch die TV-Serie "Die Straßen von San Francisco". Zusammen mit dem noch jungen Michael Douglas spielte er den Polizisten Mike Stone, der sich für die Menschen in den Slums eingesetzt hat. 1992 erfolgte "eine Rückkehr auf die Straßen von San Francisco". Der Film konnte aber nicht an den Erfolg der Serie anknüpfen.
Fünf Jahre lang war Karl Malden der Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die über die Oscar-Verleihungen entscheidet.
Karl Malden Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Karl Malden Filme
Karl Malden Biographie

Spielfilme, DVDs, Videos