Biografie Gudrun Landgrebe Lebenslauf Lebensdaten

In dem Film „Die flambierte Frau“ von Robert van Ackeren setzte sich die attraktive Schauspielerin Gudrun Landgrebe 1983 selbst ein Denkmal. International war sie auf einmal in aller Munde. Ein deutscher Film, der die Poesie und die Qualität des französischen Kinos aufbrachte, war in Deutschland zu der Zeit eher eine Seltenheit. In einer lieblosen Ehe gefangen, in der der Mann ständig nörgelt und nach einem gut gedeckten Tisch verlangt, bleibt
der Ehegattin nur ein Ausweg - der Ausbruch. Dieser gestaltet sich so, dass sie die Ehe hinter sich lässt und beginnt, als Prostituierte zu arbeiten.
Landgrebe, auch mit dem Älterwerden, verkörperte im deutschen Kino Sex, Erotik und gleichzeitig die Frau, die man sich in einer Ehe gut vorstellen konnte. Während sie verführte, blieb sie dennoch unnahbar, fast kalt und ungerührt. Diese Ausstrahlung machte im Grunde ihren Erfolg.
Sie selbst empfand sich nie als Traumfrau und die plötzliche Popularität in den Achtzigern, der sich international entfaltete, war ihr eher unangenehm.
Geboren wurde Landgrebe am
20. Juni 1950 in Göttingen. Die Kinder- und Jugendzeit verbrachte sie in Bochum, in Köln fand sie zum Theater. Ihr erstes schauspielerisches Debüt fand auf einer Theaterbühne statt. Viele Rollen folgten, das Theater war fast zehn Jahre ihr Zuhause, bis sie eine Rolle für eine Serie, dann für einen Kinofilm angeboten bekam. Die Komödie war der erste Einstieg und hieß „Dabbel Trabbel“, die zweite Rolle war bereits in „Die flambierte Frau“.
Die Darstellung der Edelhure und Domina brachte ihr zwar Erfolg, legte sie aber für eine Weile in den nächsten Angeboten auch auf bestimmte Rollen fest. Davor fürchtete sich die talentierte Schauspielerin, deren Theatererfahrung sich sehen lassen konnte, dass sie mitunter auch gute Angebote auf der Bühne ablehnte, so das Angebot des Regisseurs Peter Zadek am Theater Hamburg, mit dem sie, wie sie später in einem Interview erzählte, ganz gerne zusammengearbeitet hätte. Auch in seinem Stück hätte sie eine Prostituierte gespielt, wollte sich aber nicht abstempeln lassen.
Stattdessen folgten viele Auftritte in verschiedenen Fernsehserien und Filmen. Einer der wichtigsten Schauspieler, an deren Seite sie spielte, war Götz George, ein deutsches Traumpaar im Film, so in „Die Katze“ oder „Rossini“. Mit der Zeit genoss Landgrebe das bestimmte Sex-Appeal, das ihr so viele Filmrollen ermöglichte und setzte auf die eigene erotische Ausstrahlung.
Neben der Schauspielerei nutzte Gudrun Landgrebe ihre Stimme auch, um verschiedene Hörbücher mitzugestalten. So las sie u. a. Texte „verbrannter Dichter“, Auszüge aus Werken von Kurt Tucholsky oder Erich Kästner, und etliche Romane verschiedener Schriftsteller und Schriftstellerinnen. Ihr Engagement für soziale Projekte war ebenso vielseitig. Sogar eine Patenschaft in Chile übernahm sie, unterstützte die Kinderhilfswerke in Deutschland auch finanziell. 2010 war Landgrebe die Botschafterin der Brustkrebs-Sensibilisierungskampagne.

Gudrun Landgrebe privat
Privat war Landgrebe viel beständiger als in den Rollen ihrer Filme. Den Mann, den sie 2001 auch heiratete, liebte sie davor bereits fast zwanzig Jahre. Kennengelernt hatte sie den Arzt Ulrich von Nathusius 1984 am Set der Serie „Heimat – Eine deutsche Chronik“. Auch nach der Heirat trugen die beiden nie einen Ehering und bewahrten ihr Privatleben vor den neugierigen Blicken der Fans und Medien.
Gudrun Landgrebe Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v.
Die offizielle Gudrun Landgrebe Homepage
n.n.v.
Autogramm Gudrun Landgrebe Autogrammadresse
Above the Line GmbH - Theresienstr. 31 - 80333 München
Movies Gudrun Landgrebe Filme
1977 - Aufforderung zum Tanz
1978 - Wenn die Liebe hinfällt
1981 - Dabbel Trabbel
1983 - Die flambierte Frau
1983 - Annas Mutter
1984 - Tausend Augen
1984 - Heimat – Eine deutsche Chronik
1984 - Die Dame vom Palace-Hotel
1984 - Matt in 13 Zügen
1984 - Die andere Seite des Mondes
1985 - Yerma
1985 - Oberst Redl
1985 - Leidenschaften
1987 - Tatort - Salü Palü
1988 - Die Katze
1988 - Der Bastard
1989 - Im Süden meiner Seele
1989 - Affäre Nachtfrost
1990 - High Score
1990 - Das Haus am Watt
1990 - Die Kaltenbach-Papiere
1991 - Peter Strohm - Das Gesicht unter Wasser
1991 - Die Kaltenbach-Papiere
1991 - Geliebte Milena
1991 - Die Hütte am See
1991 - L'ombre
1992 - Schneewittchen und das Geheimnis der Zwerge
1992 - Wolffs Revier - Katharina und Kaviar
1992 - Wunderjahre
1993 - Ein Fall für zwei - Ein Ticket zum Himmel
1993 - Ein Mann für jede Tonart
1993 - Mord in der Toskana
1993 - Goldstaub
1993-95 - Schloß Hohenstein – Irrwege zum Glück
1993 - Der Alte - Das Ende einer Ermittlung
1994 - Gefährliche Spiele
1994 - Ein unvergeßliches Wochenende … in Sevilla
1994 - Ärzte
1994 - Mördergrube (Fernsehserie Der Alte)
1994 - Das Schwein – Eine deutsche Karriere
1995 - Ich liebe den Mann meiner Tochter
1995 - Herberge für einen Frühling
1995 - Derrick - Herr Widanje träumt schlecht
1995 - Derrick- Ein Mord, zweiter Teil
1995 - er Alte - Die Verlorenen
1996 - Tresko – Der Maulwurf
1996 - Tresko – Im Visier der Drogenmafia
1996 - Tresko – Amigo Affäre
1996 - Der Alte - Der Lebensretter
1996 - Die Männer vom K3 - Tomskys letzte Reise
1997 - Die Stunden vor dem Morgengrauen
1997 - Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief
1997 - Das Hochzeitsgeschenk
1997 - Der Alte - Zwei Tote – wofür?
1997 - Betrogen – Eine Ehe am Ende
1998 - Zucker für die Bestie, Regie - Markus Fischer
1998 - Opernball
1998 - Fever
1998 - Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit
1998 - Eine Sünde zuviel
1999 - Siska - Der Jobkiller
1999 - Das Mädchen aus der Torte
1999 - Die Sünde der Engel
1999 - Wer liebt, dem wachsen Flügel
2000 - Die Verbrechen des Professor Capellari - Tote schweigen nicht
2000 - Das Tattoo – Tödliche Zeichen
2000 - Donna Leon - Vendetta
2000 - Die Millennium-Katastrophe – Computer-Crash 2000
2000 - Tatort - Nach eigenen Gesetzen
2001 - Eine kleine Geschichte
2001 - Der Vamp im Schlafrock
2001 - Viktor Vogel – Commercial Man
2001 - Stiller Sturm
2002 - Die Cleveren - Die Göttin
2002 - Herz oder Knete
2002 - Liebe darf alles
2002 - Problemzone Mann
2002 - Das Haus der Schwestern
2003 - Tatort - Die Liebe und ihr Preis
2003 - Verliebte Diebe
2004 - Der Bestseller – Wiener Blut
2004 - Alles Samba
2005 - SOKO 5113 - Kapstadt sehen und sterben
2005 - Herzlichen Glückwunsch
2005 - Eine Prinzessin zum Verlieben
2005 - Mein Mann und seine Mütter
2006 - Störtebeker
2006 - Heimat-Fragmente – Die Frauen
2007 - Hänsel und Gretel – Ein Fall für die Supergranny
2008 - Warten auf Angelina
2009 - Von ganzem Herzen
2009 - So ein Schlamassel
2010 - Jud Süß – Film ohne Gewissen
2010 - Tatort - Unsterblich schön
2011 - Die Unsichtbare
2011 - Lilly Schönauer – Liebe mit Hindernissen
2011 - Bermuda-Dreieck Nordsee
2011 - SOKO Wismar
2011 - Wunderkinder
2012 - Reichsgründung - Die nervöse Großmacht
2012 - SOKO Stuttgart
2013 - Der Staatsanwalt
2014 - Ein Fall für zwei – Verhängnisvolle Freundschaft
2014 - Alarm für Cobra 11
2014 - Der Mann ohne Schatten
2015 - Tiefe Wunden – Ein Taunuskrimi
2015 - Weinberg
2016 - Endstation Glück
2016 - Böse Wetter – Das Geheimnis der Vergangenheit