Biografie Eddie Murphy Lebenslauf

Eddie Murphy wurde am 3. April 1961 in Brooklyn, New York, geboren und hat einen älteren Bruder, Charlie Murphy. Seine Eltern trennen sich als er drei Jahre alt ist und Murphy bleibt bei seiner Mutter. Sein Vater wird fünf Jahre später ermordet.
Bereits mit 15 Jahren übt sich Eddie Murphy als Stand-Up-Comedian in Jugendzentren auf Long Island und wird 1980 Mitglied der Show "Saturday Night Live".
Schon damals zählte sein schnelles Redetempo zu seinen Markenzeichen. In "Nur 48 Stunden" mit
Nick Nolte gab Eddie Murphy 1982 sein Kinodebüt.
Zu seinen weiteren Erfolgen zählen "Die Glücksritter" und die Filme der "Beverly Hills Cop" Reihe, die ihn zum Star machten.
Auch im Musikgeschäft mischte er mit und brachte 1985 die millionenfach verkaufte Hitsingle "Party all the time" raus. Musikalisch gesehen war dies sein einziger Erfolg. 1993 heiratet Eddie Murphy Nicole Mitchell, mit der er fünf Kinder hat. Drei Jahre später, 1996, feiert er mit "Der verrückte Professor" sein filmisches Comeback.
Es folgen weitere Erfolge wie "Dr. Dolittle" und "Shrek", in dem er dem Esel Donkey seine Stimme leiht. Nach 12 Jahren Ehe reicht Nicole Mitchell 2005 die Scheidung ein.
 Kurz darauf ist er mit
Melanie Brown (Mel B) liiert. Aus der Beziehung zu ihr geht eine Tochter hervor, jedoch bringt erst ein positiver Vaterschaftstest Eddie Murphy dazu sie als seine Tochter anzuerkennen. Am 1. Januar 2008 heiratete er Tracey Edmonds. Allerdings hielt die Ehe nur 2 Wochen und zählt somit zu einer der kürzesten Hollywoods.
Eddie Murphy Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Eddie Murphy Filme
1982 - Nur 48 Stunden
1983 - Die Glücksritter
1984 - Angriff ist die beste Verteidigung
1984 - Beverly Hills Cop – Ich lös den Fall auf jeden Fall
1986 - Auf der Suche nach dem goldenen Kind
1987 - Eddie Murphy Raw
1987 - Beverly Hills Cop II
1988 - Der Prinz aus Zamunda
1989 - Harlem Nights
1989 - What’s Alan Watching?
1990 - Und wieder 48 Stunden
1992 - Boomerang
1992 - Ein ehrenwerter Gentleman
1993 - Dangerous - The Short Films
1994 - Beverly Hills Cop III
1995 - Vampire in Brooklyn
1996 - Der verrückte Professor
1997 - Metro – Verhandeln ist reine Nervensache
1998 - Dr. Dolittle
1998 - Der Guru
1999 - Lebenslänglich
1999 - Bowfingers große Nummer
2000 - Familie Klumps und der verrückte Professor
2001 - Dr. Dolittle 2
2002 - Showtime
2002 - Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia
2002 - I Spy
2003 - Der Kindergarten Daddy
2003 - Die Geistervilla
2004 - Shrek 2
2006 - Dreamgirls
2007 - Norbit
2008 - Mensch, Dave!
2009 - Zuhause ist der Zauber los
2009 - Three Days in Cannes
2010 - Für immer Shrek
2010 - Donkey’s Christmas Shrektacular
2011-  Aushilfsgangster (Tower Heist)
2012 - Noch Tausend Worte


 

Share
Popular Pages