Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Carrie Bradshaw

Biografie Carrie Bradshaw Lebenslauf Lebensdaten

Von gehässigen Vertretern des Macho-Lagers wurde Anfang des 21. Jahrhunderts gern behauptet, dass beim Erscheinen von Carrie Bradshaw auf dem Bildschirm die „Männer-gehen-mit-ihrem-Hund-abends-um-den-Block“-Dichte schlagartig um ein Vielfaches zugenommen hätte. Diese Behauptung dürfte reichlich übertrieben gewesen sein, wies aber auf den im Kern sicher tatsächlich zutreffenden Umstand hin, dass Carrie Bradshaw ihre Hauptanhängerschaft eindeutig bei Frauen gefunden hatte und auf viele Männer eher irritierend, wenn nicht sogar beängstigend wirkte.
Real brauchten Männer nie Angst vor Carrie Bradshaw zu haben, denn die zierliche Kolumnistin einer

New Yorker Zeitung mit dem extrem stark ausgeprägten Hang zur Schuhmode hat nie wirklich gelebt. Die 1995 erschienene Essay-Anthologie „Sex and the City“ der US-Autorin Candace Bushnell (geb. 1958) stand am Anfang ihrer fiktiven Existenz. Candace Bushnell war durch ihre seit 1993 im „The New York Observer“ erschienenen Lifestyle-Kolumne zur angesagten Trendtexterin der hippen City-Gesellschaft der New Yorker 1990er Jahre geworden. Ihr Buch wurde zum Riesenerfolg und bildete die Grundlage für die von 1998 bis 2004 in sechs Staffeln für den US-amerikanischen Programmanbieter HBO produzierten 94 Episoden der gleichnamigen TV-Serie. An den großen internationalen Erfolg der als Mischung aus Sitcom und Drama angelegten Serie um die Hauptfigur Carrie Bradshaw knüpften die beiden Kinofilme „Sex and the City: The Movie“ (2008) und „Sex and the City 2“ (2010) an. Im Anfang 2013 erstmals vom Sender CW ausgestrahlten Presequel „The Carrie Diaries“ wurde die Jugendzeit von Carrie Bradshaw in den frühen 1980ern zum Thema gemacht. Für die Rolle der Teenie-Carrie in „The Carrie Diaries“ wurde die US-amerikanische Jung-Schauspielerin AnnaSophia Robb (geb. 1993) gecastet. Die erwachsene Carrie in den „Sex and The City“-TV-Episoden sowie in den beiden Kino-Filmen wurde von der Amerikanerin Sarah Jessica Parker (geb. 1965) verkörpert.
Die ausgedachte New Yorker Society-Beobachterin Carrie Bradshaw, die etliche autobiographische Elemente von Candace Bushnell bekam, kam als junge Frau aus der Provinz nach New York. Sie machte in der Kleinstadt Castlebury, Connecticut, (Candace Bushnell war in Glastonbury, Connecticut, geboren worden) ihren Abschluss an der High School. Sie träumte von einer Karriere als Autorin. Der verwitwete Vater war mit der Verantwortung für Carrie und deren jüngeren Schwester Dorritt überfordert und Carrie musste viele Aufgaben im Familienalltag meistern. Einmal die Woche schnupperte sie als Praktikantin in einer New Yorker Anwalts-Firma City-Duft. Ansonsten drehte sich ihr Leben vor allem um ihre komplizierten Beziehungen zu ihren Freundinnen und Lovern. 1986 zog Carrie nach New York.
In New York bildete Carrie Bradshaw zusammen mit den unterschiedliche Charakter-Strukturen
aufweisenden „Besten Freundinnen“ Samantha Jones (Kim Cattrall), Charlotte York (Kristin Davis) und Miranda Hobbes (Cynthia Nixon) ein unentwegt, meist großstädtisch-witzig, plapperndes Kleeblatt. Die Gedanken von Carrie, die allwöchentlich eine Kolumne für den „New York Star“ abzuliefern hatte, und ihrer drei Freundinnen drehten sich unentwegt um Liebesbeziehungen, Sex, Lifestyle, Events und Mode. Der Charme dieses Konzepts lag darin, dass bei der Darstellung dieser offensichtlichen Oberflächlichkeiten immer wieder menschliche Selbstzweifel-Tragik, intelligent-schräger Humor und lockere Tiefsinnigkeit aufblitzten.
Die in einer Ein-Zimmer-Wohnung im Manhattan-Viertel Upper East Side mit Unmengen von Manolo Blahniks und anderem Luxus-Schuhwerk lebende Carrie Bradshaw gelang es nach vielem Hin und Her ihren „Mr. Right“ zu finden. Der reiche Geschäftsmann Mr. Big (Chris Noth) wurde am Schluss der Serie ihr Auserwählter. Davor hatte Carrie etliche weitere Beziehungen, von denen insbesondere Möbeldesigner Aidan Shaw (John Corbett) und Künstler Aleksandr Petrovsky (Mikhail Baryshnikov) lange das Herz der blondmähnigen Carrie in Beschlag nahmen. Durch ihre Kolumnen, die schließlich als Buch erschienen, wurde Carrie zum Medienstar.
In „Sex and the City: The Movie“ landeten Mr. Big und Carrie nach zahlreichen Komplikationen endlich im Hafen der Ehe. Carrie und ihre drei Busenfreundinnen erlebten in „Sex and the City 2“ ein aufregendes Multi-Kulti-Abenteuer in Abu Dhabi.
Carrie Bradshaw Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Carrie Bradshaw Homepage
Autogramm Carrie Bradshaw Autogrammadresse
n.n.V
Movies Carrie Bradshaw Filme


 

privacy policy