Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Andreas Hoppe

Biografie Andreas Hoppe Lebenslauf Lebensdaten

Bundesweit bekannt wurde der Halbitaliener durch seine Rolle als Kommissar Andreas Hoppe im Tatort Ludwigsburg. Dort spielt er an der Seite seiner früheren Kommilitonin Ulrike Folkerts. Die Rede ist von Schauspieler und Buchautor Andreas Hoppe.
Andreas Hoppe wurde am
1. Juni 1960 in Berlin geboren. Der Schauspieler wuchs in den
Stadtteilen Schöneberg und Tempelhof auf und ist seiner Geburtsstadt bis heute treu geblieben. 2013 wohnte er in Berlin-Charlottenburg.
Seine Schauspielausbildung absolvierte Hoppe nach dem Abitur von 1982 bis 1986 an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, wo er auch
Ulrike Folkerts kennenlernte. Parallel zu seinem Studium wirkte er an Aufführungen des Hannoveraner Staatstheaters mit, beispielsweise in „Der Frieden“ von Aristophanes in der Inszenierung von Robert Gall. Nach seiner Ausbildung zog es ihn wieder nach Berlin, wo er an verschiedenen Theatern spielte - unter anderem von 1990 bis 1992 am Theater des Westens, 1992 bis 1995 am Grips-Theater und 1995 bis 1996 am Theater an der Parkaue.
Seine erste TV-Rolle übernahm er 1990 in der „Lindestraße“. Auf der Kinoleinwand war er beispielsweise 1994 in „Burning Life“ zu sehen. 1996 bekam er dann die Chance, die Rolle des neuen Assistenten von Tatort-Hauptkommissarin Lena Odenthal zu übernehmen. Die Rolle der toughen Hauptkommissarin verkörperte seit 1989 Hoppes Kollegin und Freundin Ulrike Folkerts. Als nun ein neuer Assistent für sie gesucht wurde, schlug Folkerts Andreas Hoppe vor, obwohl eigentlich ein kleiner, schmächtiger Schauspieler gesucht wurde. Aber Hoppe überzeugte und ermittelt seitdem für den Südwestfunk/Südwestrundfunk. Sein erster Fall war „Der kalte Tod“.
Genießer Andreas Hoppe, der sich gerne von seiner Mutter mit Fresspaketen verwöhnen lässt,
nascht gern und liebt Antipasti, was dazu führte, dass er meist ein paar Pfund zu viel auf den Rippen hat. Zusammen mit seiner Kollegin Ulrike Folkerts, die durchtrainiert und straight ermittelt, wirkt Andreas Hoppe in seiner Rolle als Mario Kopper immer ein wenig chaotisch und schwerfällig, was er aber mit einem losen Mundwerk allemal wieder wettmacht. Zusammen sind die beiden gegensätzlichen Charaktere jedenfalls ein unschlagbares Ermittler-Team, das auch im Film mittlerweile befreundet ist und sich sogar eine Wohnung teilt.
Neben den Tatort-Auftritten folgten weitere Auftritte in Kino- und TV-Produktionen wie beispielsweise in „Cascadeur - Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer“ (Kino 1998), in „Triffids - Pflanzen des Schreckens“ (TV Miniserie 2009), in „Black Forrest“ (Kino 2009) oder 2010 in der 26-teiligen deutsch-australischen TV-Jugendserie „In Your Dreams - Sommer deines Lebens“.
2009 trat Andreas Hoppe auch als Autor in Erscheinung - mit dem Buch „Allein unter Gurken. Mein abenteuerlicher Versuch, mich regional zu ernähren", das er zusammen mit Jacqueline Roussety schrieb. Ausgangssituation war ein einjähriger Selbstversuch, sich ausschließlich von regionalen Lebensmitteln oder selbst angebauten Lebensmitteln zu ernähren. Neben seiner Vorliebe für gutes Essen - seit einem Tatortdreh in einer Fleischfabrik ist Hoppe Vegetarier - liebt der Schauspieler italienische Sportwagen und seine alte
Moto Guzzi.
Andreas Hoppe Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Andreas Hoppe Homepage
Autogramm Andreas Hoppe Autogrammadresse
n.n.V
Movies Andreas Hoppe Filme
1990 - Lindenstraße
1991 - Schwarz, Rot, Gold – Stoff
1994 - Burning Life
Seit 1996 - Tatort
1998 - Sieben Monde
1998 - Cascadeur – Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer
2000 - Kanak Attack
2000 - alaska.de
2001 - Das Glück sitzt auf dem Dach
2002 - Gangster
2006 - Pik & Amadeus – Freunde wider Willen
2007 - Blöde Mütze
2009 - Anatomie der Dämmerung
2009 - Richterin ohne Robe
2009 - Die Triffids – Pflanzen des Schreckens
2009 - Black Forest
2010 - SOKO Leipzig – Fragen der Ehre
2010 - Transit
2012 - In Your Dreams - Sommer deines Lebens
2013 - Der Vollgasmann
2013 - Der Kommissar im Kühlschrank
2013 - SOKO Köln – Das Mädchen mit dem Flügelpferd