Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >> Schauspieler S >> Amanda Seyfried

 

Biografie Amanda Seyfried Lebenslauf Lebensdaten

Obwohl sie seit ihrem elften Lebensjahr vor der Kamera steht, hat sie nie die Bodenhaftung verloren. Keine Abstürze, keine Skandale. Von klein auf hatte sie nur einen großen Wunsch - sie wollte eine Schauspielerin werden, die man ernst nimmt. Die Rede ist von Amanda Seyfried, die, wäre sie nicht Schauspielerin und Sängerin geworden, auch den Beruf des Meteorologen sehr spannend gefunden hätte.
Die Amerikanerin Amanda Seyfried - mit bürgerlichem Namen Amanda Michelle Seyfried - wurde am 3.Dezember 1985 in Allentown / Pennsylvania geboren. Ihr Vater Jack Seyfried ist Apotheker und hat deutsche Wurzeln, ihre Mutter Ann ist eine Ergotherapeutin, die sich von
Beginn an um Amandas Fanpost kümmerte. Amanda wuchs - zusammen mit ihrer älteren Schwester Jennifer - in behüteten Kleinstadtverhältnissen auf und hat ein sehr liebevolles Verhältnis zu ihrer Familie. Sie besuchte die High School und nahm bereits als Teenager Gesangsunterricht - inklusive zwei Jahre klassischer Operngesang - sowie fünf Jahre Sprechunterricht bei einem Broadway Sprachcoach. Mit 18 Jahren zog sie - obwohl sie den Lebensstil in Hollywood ablehnte - der Karriere wegen für rund sechs Jahre nach Los Angeles, bevor sie danach nach New York umzog.
Der Wunsch, Schauspielerin zu werden, stand fest, als Seyfried mit zehn Jahren zusammen mit ihrem Vater den Film „Romeo & Julia“ mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes besuchte. Bereits mit elf Jahren arbeitete das Mädchen mit den langen blonden Haaren als Kindermodel. Aus jener Zeit sind ihr nicht die allerbesten Erinnerungen geblieben, da ihr das Hungern keinen allzu großen Spaß machte. Aber nachdem ein Talentscout ihre Setcard gesehen hatte, folgte bald die erste Rolle in einer TV-Soap und so spielte sie von 1999 bis 2001 in „As the World turns“ mit. Weitere Serienrollen folgten. Im Jahr 2004 gelang ihr dann auch ein erster Achtungserfolg auf der Kinoleinwand. In ihrem Debüt-Film, die Teenie-Komödie „Girls Club - Vorsicht bissig!“, stand sie unter anderem neben Lindsay Lohan vor der Kamera.
Das Jahr 2008 brachte für Seyfried dann den Durchbruch - auch international. An der Seite von Meryl Streep und Pierce Brosnan verkörperte sie in dem Abba-Musicalfilm „Mamma Mia“ die Sophie. Mit einem Schlag wurde sie nun bei einem breiten Publikum bekannt - als Schauspielerin und als Sängerin. Und
obendrein fand sie am Set auch ihre große Liebe – ihren Kollegen Dominic Cooper. Mit ihm war sie - kleine Unterbrechungen eingeschlossen – etwa drei Jahre liiert. Danach wurde ihr Name in den Klatschspalten mit verschiedenen Hollywood-Beaus in Verbindung gebracht, unter anderem Ryan Phillippe, Desmond Harrington und Josh Hartnett.
Aber der eigentliche Fokus der hübschen Blondine lag zu dieser Zeit offensichtlich auf beruflicher Seite. 2010 spielte sie in „Das Leuchten der Stille“ nach einem Roman von Nicholas Sparks die Hauptrolle und schrieb einen Song für den Soundtrack des Films. 2011 folgte die Hauptrolle in „In Time - Deine Zeit läuft ab“ mit Justin Timberlake sowie in „Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond“ mit Gary Oldman.
2012 drehte sie zwei viel beachtete Filme, wie sie gegensätzlicher nicht sein konnten und wurde für beide hoch gelobt. In der Musicalverfilmung „Les Misérables“ spielte und sang sie die Cosette neben Hugh Jackman, Russell Crowe und Anne Hathaway - die erfolgreiche Musicalfassung von Victor Hugos „Die Elenden“ gab es damit endlich auch in einer Kinofassung. In „Lovelace“ dagegen wurde das tragische Leben der ehemaligen „Deep Throat“-Porno-Legende Linda Lovelace verfilmt - mit Amanda Seyfried in der Hauptrolle.
Amanda Seyfried Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Amanda Seyfried Homepage
Autogramm Amanda Seyfried Autogrammadresse
n.n.V
Movies Amanda Seyfried Filme
2004 - Girls Club – Vorsicht bissig!
2005 - Nine Lives
2005 - American Gun
2006 - Alpha Dog – Tödliche Freundschaften
2006 - Gypsies, Tramps & Thieves
2008 - Solstice
2008 - Mamma Mia!
2008 - Official Selection
2009 - Boogie Woogie
2009 - Jennifer’s Body – Jungs nach ihrem Geschmack
2009 - Chloe
2010 - Das Leuchten der Stille
2010 - Briefe an Julia (Letters to Juliet)
2011 - Red Riding Hood – Unter dem Wolfsmond
2011 - In Time – Deine Zeit läuft ab
2012 - Gone
2012 - Les Misérables
2013 - Lovelace
Amanda Seyfried Filme
Amanda Seyfried Filme