Biografie Twisted Sister Bandhistorie

Die 80er Jahre sind für ihre ausgefallenen Bands bekannt: eine dieser herausragenden Musikgruppen war die 1973 in New York gegründete Hard-Rock-Band "Twisted Sister", bestehend aus dem Sänger Daniel Dee Snider, den Gitarristen John French und Eddie Ojeda, dem Bassisten Mark Mendoza und dem Schlagzeuger Anthony Jude Pero. Zu Beginn ihrer Karriere trat die Gruppe als Coverband auf. Nach heftigem Hin und Her innerhalb der Band und ständigem Wechsel der Mitglieder veröffentlichten die Musiker 1982 ihre erste EP und sorgten mit ihrem Drag-Queen-Image für internationales Aufsehen. Daraufhin nahm die Plattenfirma Atlantic Records die Jungs unter Vertrag. Mit ihren zwei ersten Alben erreichten sie hohe Platzierungen innerhalb der englischen Charts. Erst die Veröffentlichung ihres dritten Albums "Stay Hungry" (1984) und ihrer Rockhymne "We´re not gonna take it" bescherte der Band den Durchbruch in den USA - unter Verwendung von MTV wurde ein breites Publikum auf sie aufmerksam und verwandelte sie zu Superstars. Infolge des vierten Albums "Come out and play" und dem Ende ihres Glam-Images blieb der Erfolg jedoch aus. Eine Krise innerhalb der Gruppierung gipfelte in der Auflösung 1988. Es folgten verschiedene Bandprojekte der einzelnen, ehemaligen Mitglieder. Zehn Jahre nach der Trennung ereigneten sich erneute Zusammenarbeiten. Erst 2000 kam es zu gemeinsamen Auftritten und drei Jahre später zur offiziellen Wiedervereinigung, als auch zur Produktion neuer Alben. Nach dem Tod ihres Schlagzeugers Pero (2015) endete die Bandgeschichte mit einer Abschiedstour (2016).
Twisted Sister Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v.
Twisted Sister MP3 Downloads
Twisted Sister Discografie

n.n.v.