Was war wann >> Musik >> Bands P >> Protector

 

Biografie Protector Bandhistorie

Dass deutsche Bands gut und laut waren, bewiesen die Trash-Bands der 80er: eine davon war die Death-Metal-Band Protector, die 1986 von den Freunden Michael Schnabel, Hansi Müller und Michael Hasse in Wolfsburg gegründet wurde. Mit der ersten Demo (1987) unterzeichneten die Musiker einen Plattenvertrag mit der Firma Atom H. Die Veröffentlichung ihrer ersten Mini-LP sorgte für äußerst positive Resonanz bei den Zuhörern und ermöglichte größere Konzerte. Trotz schlechter Kritik des Albums "Urm the Mad" (1989) vergrößerte sich die Fangemeinde rasch. Charakteristisch für die Gruppierung waren politische oder biblische Handlungen. Nachdem ihr Frontman Martin Missy aufgrund beruflicher Komplikationen immer häufiger ausfiel, wurde Oliver Wiebel als Sänger engagiert, der den Posten, nach Missy´s endgültigem Austritt, vollständig einnahm. In neuer Besetzung wurde 1990 das Album "Leviathan´s Desire" aufgenommen. Mit "A Shedding of Skin" (1991) brachte die Band ihr kommerziell erfolgreichstes Album auf den Markt. Es folgten weitere Auftritte, die aufgrund von Krankheitsfällen des Schlagzeugers beendet wurden: dies führte u.a. zu Veränderungen in der Bandbesetzung. Bei einer geplanten Europa-Tour im Jahr 1994 wurden die Jungs von der Gruppe Accuser verdrängt - uninformierte Fans brachten ihr Missfallen durch Gewaltaktionen zum Ausdruck. Sieben Jahre später löste sich Protector auf und fand sich erst 2011 unter Martin Missy neu zusammen, sodass neue Songs und Alben produziert werden konnten. Obwohl die Band keinen internationalen Durchbruch feierte, erreichte sie innerhalb Deutschland mit ihren Alben die gewünschte Aufmerksamkeit und sogar Kultstatus.
Protector Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Protector Discografie
n.n.v.
Protector MP3
Die Hits von Protector
 als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Protector MP3
Protector CDs
Protector Videos