Was war wann? Bands >> Green Day Biografie
Biografie Green Day Bandhistorie
Die US-amerikanische Punk-Rock-Band Green Day wurde 1987 von dem damals 15-jährigen Sänger & Gitarristen Billie Joe Armstrong (* 17.02.1972), dem Bassisten Mike Dirnt (* 04.05.1972) und Schlagzeuger John Kiffmeyer (* 1969) gegründet. Die drei kannten sich von der Schule und gaben ihrem Bandprojekt anfangs noch den Namen „The Sweet Children“ – erst ab 1989 nannten sich die Jungs „Green Day“! Kurz darauf wurde Drummer John von dem Schlagzeuger Tré Cool (* 09.12.1972) ersetzt. 1988 spielte die Band bei einem Konzert u.a. mit „The Lookouts“ – hier lernten sie auch Larry Livermore kennen. Und der war von dem Können der Band so angetan, dass er die Jungs unbedingt für sein Label „Lookout! Records“ gewinnen wollte. Ein Jahr später erschien die erste EP „1000 hours“ auf neuem Label. Kurz darauf folgte das Album „39/Smooth“ – etwas später dann die zweite EP „Slappy“. Das zweite Album „Kerplunk!“ brachte „Green Day“ 1992 auf den Markt. Spannend war, dass sich darauf auch vier Songs befanden, die noch aus der Zeit der „Sweet Childrens“ stammten. Die Jungs erreichten damit einen echten Achtungserfolg! Und das bemerkten auch die Verantwortlichen des Plattenlabels Major-Label-Warner – sie bekamen ein weiteres Vertragsangebot und sagten auch zu.

„Green Day“ bekommen Plattenvertrag bei Reprise Records!
1994 veröffentlichten sie ihr drittes Album „Dookie“ und hatten damit richtig großen Erfolg! Insgesamt verkauften „Green Day“ über 11 Millionen Alben davon – ausgekoppelte Songs sind u.a.: „Basket Case“ und „When I Come Around“. Ein Jahr später (1995) produzieren die Musiker die nächste „Scheibe“ – „Insomniac“ kann zwar nicht an den Erfolg des Voralbums anschließen, ist aber trotzdem erfolgreich. Songs daraus sind u.a.: „Stuck With Me“ – „Geek Stink Breath“ oder auch „Brain Stew/Jaded“. 1997 kam das fünfte Werk auf den Musikmarkt – und auch hier erreichten sie den begehrten Doppel-Platin-Status! Auskopplungen sind u.a.: „Redundant“ - „Hitchin’ a Ride“ - „Nice Guys Finish Last“ oder „Good Riddance“. Zum neuen Jahrtausend erschien „Warning“ – ein sehr wichtiges Album für „Green Day“. Dies beinhaltete eine Art musikalischen Stilwechsel – weg von den punkigen Klängen und hin zum großen Bereich Rock. Auskopplungen waren u.a. „Minority“ – „Warning“ oder auch „Waiting“. Nach der Veröffentlichung kam es immer öfter zu Meinungsverschiedenheiten und Diskussionen zwischen den Bandmitgliedern – für kurze Zeit dachte Sänger Billie, er müsse die Band verlassen. Dann aber erschien 2001 das „Best-Of-Album“ der Jungs – und auch 2004 meldeten sie sich mit „American Idiot“ wieder zurück.

„Green Day“ wurden 2005 mit MTV Video Music Award geehrt!
Ganz klar – für ihre Leistungen im Musikbereich hatten sie es verdient, dafür ausgezeichnet zu werden! Sie waren gleich acht Mal beim MTV Video Music Award nominiert. Und ganze sieben Trophäen gewannen sie dann sogar – z.B. für das „Video des Jahres“ und „Beste Rockvideo“. Ein echter Erfolg! Im selben Jahr brachten „Green Day“ die DVD „American Idiot – The Ultimate Critical Review“ heraus. Hier sind u.a. Live-Szenen von Auftritten und die unterschiedlichsten Bilder zu sehen. 2006 arbeiteten „Green Day“ mit U2 zusammen – es entstand der gemeinsame Song „The Saints are coming“. Übrigens – im Jahre 2007 zeichneten sich die Jungs von „Green Day“ für das Musikthema des begehrten Kinostreifens „Die Simpsons – Der Film“ verantwortlich. Seit Ende 2007 arbeiten sie zu dem an dem Projekt „Foxboro Hot Tubs“ (das ist so eine Art US-amerikanische Garagenrockband). Erst Anfang 2009 präsentierten sie sich wieder als „Green Day“ mit ihrem nächsten Album „21st Century Breakdown“. Hier sind insgesamt 18 Songs zu hören – diese sind in drei Akte unterschieden: (1) „Heroes and Cons“, (2) „Charlatans and Saints“ und (3) „Horseshoes and Handgrenades“. Innerhalb weniger Tage landete das Album direkt auf Platz Eins der Album-Charts in Deutschland. Tipp: die Jungs von „Green Day“ kommen im Oktober 2009 zu uns – sie sind für vier Konzerte in Köln, Berlin, Hamburg und München zu erleben.
Green Day Autogrammadresse
Green Day - c/o Warner Music Group - Alter Wandrahm 14 - 20475 Hamburg
Green Day Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Green Day Lyrics
Green Day Discografie
Share |
Musik-CDs