Biografie Gap Band Bandhistorie

Aus den Anfangsbuchstaben der drei Hauptstraßen (Greenwood, Archer, Pine) im Schwarzenviertel von Tulsa, im US-Bundesstaat Oklahoma, machten 1969 Ronnie Wilson, der älteste der drei Geschwister, den Namen Gap Band. Die Wilsons blieben der Kern der Gruppe, die sich im Studio auf bis zu 20 Musiker verstärkte. Ab 1982 gelang ihnen mit mehreren Alben, die Millionenauflagen erreichten, der Sprung in die Spitzenklasse der Soul-Bewegung.

Die Wilson-Brüder, sangen als Kinder im Kirchenchor ihres Vaters und lernten von ihrer Mutter die ersten musikalischen Grundbegriffe. Zu Beginn der 70er-Jahre machte die Gap Band mit einer Mischung aus schwarzem R&B und weißem Pop die Clubs in der Umgebung unsiche. Dabei wurde die GAP Band von Leon Russell entdeckt, der sie für sein Label Shelter Records engagierte.

Die Gap Band begleitete zunächst Delaney Bramlett im Studio und heizte während einer US-Tournee die Show von Leon Russell an. Doch die Kooperation mit ihm dauerte nicht lange, und nach dem Album "Magician's Holiday" spielten sie wieder in Clubs. Mit häufig wechselnder Band erprobte das Trio bis 1977 die Wirkung eines harten Streetfunk-Sounds, der gleichermaßen Anleihen bei der Black Music und weißer Rockmusik machte. 1977 erschien ihr zweiter erfolgloser LP-Versuch. Erst im Jahre 1979 gelang der Gap Band der Durchbruch.

Die Jazz-Techniken erinnerten an Cameo und der Sound war bestens für Diskotheken geeignet. Im Sommer 1979 schafften die Wilsons mit der "Gap Band" die erste Platzierung in den Charts. Von den darauffolgenden Alben erreichten einige Gold- und Platin-Status. Am größten war die Nachfrage zwischen 1980 und 1983 nach "Gap Band II", "IV" und "V-JAMMIN" und den 1982er Single "Early In The Morning". In Europa erfreute sich das arrangierte Funkentertainment noch größerer Beliebtheit. Zwischen 1980 und 1984 waren in Europa "Oops Upside Your Head", "Party Lights", "Burn Rubber On Me" und die Scheibe "Gap Band III" in den Musikcharts.

Nach ihrer erfolgreichsten europäischen Single "Big Fun" erreichte die Band nur mittelmäßige Chartplatzierungen. Die Gap Band beendete die 80er-Jahre mit dem mittelmäßigen Album "Round Trip".