Was war wann >> Musik >> Bands B >> Buffalo Springfield

Biografie Buffalo Springfield Bandhistory

Die Gründung von Buffalo Springfield
Die Geschichte von Buffalo Springfield beginnt bereits
1963 in einer Stadt namens Thunder Bay in Ontario. Hier trafen sich erstmals die beiden Gruppen um Neil Young (geb. 12. November 1945) und Stephen Stills (geb. 3. Januar 1945). Beide waren Lead-Gitarristen der jeweiligen Band und waren für das Schreiben von Songs zuständig. Zu dieser Zeit waren der Bassist Bruce Palmer (geb. 9. September 1946) und der Schlagzeuger Dewey Martin (geb. 30. September 1940) mit Young und Stills unterwegs. Zusammen mit Richie Furay (geb. 9. Mai 1944) an der Rhythmusgitarre, bildete sich mit diesen fünf Musikern die Band Buffalo Springfield. Das Komponieren der Titel in der Band übernahmen Stills und Young. Lediglich Richie Furray trat neben seinem Instrument auch als Sänger in Erscheinung.

Harte Zeiten und große Erfolge
In dieser Konstellation produzierte die Band auch ihr erstes Album mit dem Namen „Buffalo Springfield“. Während die Single-Auskopplung „For What It's Worth“ ein Hit wurde, blieb der erwartete Erfolg beim Album aus. Es verkaufte sich schlecht und stürzte die Band in eine kleine Sinneskrise. Die Band wechselte das Management und versuchte sich mit einem neuen Album einen Namen zu machen. Das neue Album hieß „Buffalo Springfield Again“. Noch bevor sich Erfolg oder Misserfolg einstellen konnten, musste Bruce Palmer wegen Missbrauch von Drogen ins Gefängnis. Weil sich das Album aber relativ erfolgreich verkaufte, wollte man die Auflösung der Band verhindern und man füllte das Loch welches Palmer hinterließ mit Jim Fielder. Dieser verließ die Band aber wieder, um sich der Gruppe „Blood, Sweat & Tears“ anzuschließen. Die Bandmitglieder selbst wussten nicht ob Buffalo Springfield zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch existierte. Zwar trat die Band noch einige Male auf und es wurde sogar eine Scheibe mit dem Namen „Last Time Around“ produziert, doch leitete diese eher die Solokarriere von Young ein, als das es die Band zu neuen Erfolgen verhalf. Stills gründete eine neue Band mit David Crosby und Graham Nash. Richie Furay und Jim Messina gründeten die Gruppe Poco. Neil Yong trat nach zwei produzierten Soloalben auch der Band von
Crosby, Stills und Nash bei. Buffalo Springfield wurde 1997 in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen und für ihre Erfolge ausgezeichnet worden.
Buffalo Springfield Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Buffalo Springfield Lyrics
Buffalo Springfield Discografie
1966  Buffalo Springfield 
1967  Buffalo Springfield Again 
1968  Last Time Around 


 

Share
Popular Pages