Biografie Maren Kroymann Lebenslauf

*19. Juli 1949 in Walsrode (Deutschland)

Maren Kroymann ist eine mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin, die am Zimmertheater Tübingen erste Bühnenerfahrungen sammelte. Nach ihrem Umzug nach Berlin Anfang der 1970er sang sie mehrere Jahre im Hanns Eisler Chor. 1982 begab sie sich zum ersten Mal mit einem Soloprogramm („Auf du und du mit dem Stöckelschuh“) auf Tournee, seit 1986 ist sie auch als TV-Schauspielerin tätig. Sie spielte bereits in zahlreichen TV-Filmen und TV-Serien mit und übernahm unter anderem in den Serien „Oh Gott, Herr Pfarrer“, „Gisbert“ und „Flemming“ durchgehende Rollen. Darüber hinaus war sie in diversen Kinofilmen („Die Welle“, „Der Junge muss an die frische Luft“ und andere) zu sehen. von 1993 bis 1997 hatte sie eine eigene Sketch-Comedy mit dem Titel „Nachtschwester Kroymann“. Am 9. März 2017 wurde die erste Episode ihrer Sketch-Comedy „Kroymann“ ausgestrahlt. Kroymann, die sich 1993 öffentlich zu ihrer homosexuellen Veranlagung bekannte, lebt in Berlin.


Maren Kroymann Wiki, Infos, Geburtstag, verheiratet, Kinder etc.
n.n.v. - Die offizielle Maren Kroymann Homepage / Instagram / Facebook Seite
Sendungen mit Maren Kroymann Filme
n.n.v.