Biografie Katja Petrowskaja Steckbrief
 

Biografie Katja Petrowskaja Lebenslauf

*3. Februar 1970 in Kiew (Ukrainische SSR)

Die ukrainisch-deutsche Schriftstellerin, Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Katja Petrowskaja studierte Literaturwissenschaften und Slawistik an der Universität Tartu in Estland. Mit einem Stipendium ging sie 1994 an die Stanford University (US-Bundesstaat Kalifornien) und 1995 an die Columbia University (New York). 1998 promovierte sie dann an der Universität Moskau. Im Jahr darauf zog sie nach Berlin. Seitdem berichtet sie als Journalistin, zunächst nur für russische, dann aber auch für deutschsprachige Zeitungen. Für ihr bekanntes Werk "Vielleicht Esther: Geschichten" erhielt Petrowskaja 2010 das Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung und drei Jahre später das Stipendium des Künstlerhauses Ahrenshoop. Mit einem Auszug aus "Vielleicht Esther" nahm sie 2013 am Ingeborg-Bachmann-Preis teil und gewann. Immer noch lebt Katja Petrowskaja am Prenzlauer Berg in Berlin. Mit ihrem Mann, der gleichzeitig Lektor ihrer Texte ist, hat sie zwei Kinder.


Katja Petrowskaja Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Katja Petrowskaja Homepage


Movies Katja Petrowskaja Filme

n.n.v.