Bong Joon-ho Lebenslauf

*14. September 1969 in Daegu Metropolitan City (Südkorea)

Bong Joon-ho ist ein Drehbuchautor und Filmregisseur, der nach dem Abschluss seines Soziologie-Studiums in Seoul die Korean Academy of Film Arts in Busan absolvierte. Er drehte zunächst einige Kurzfilme und feierte 2000 mit „Barking Dogs Never Bite“ sein Spielfilmdebüt. Mit dem darauffolgenden Film „Memories of Murder“ (2003), bei dem er wie bei seinem Spielfilmerstling als Drehbuchautor und Regisseur fungierte, gelang ihm der Durchbruch. „Memories of Murder“ wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Auch „The Host“, der dritte Film von Bong Joon-ho, fand bei den Kritikern großen Anklang und war zudem in Südkorea kommerziell außerordentlich erfolgreich. Anfang der 2010er Jahre inszenierte Bong Joon-ho mit „Snowpiercer“ seinen ersten Film mit vorwiegend englischsprachigen Darstellern (Chris Evans, Ed Harris, Tilda Swinton und andere). Für „Parasite“ erhielt er 2019 die Goldene Palme.


Bong Joon-ho Wiki, Infos, Geburtstag, verheiratet, Kinder etc.

n.n.v - Die offizielle Bong Joon-ho Homepage


Movies Bong Joon-ho Filme

n.n.v.