Biografie Anna Thalbach Lebenslauf

*1. Juni 1973 in Berlin

Der Schauspielberuf wurde Anna Thalbach gewissermaßen in die Wiege gelegt. Ihre Mutter ist die Schauspielerin Katharina Thalbach, ihr Vater der Schauspieler Vladimir Weigl (Neffe von Helene Weigel) und ihre Großeltern mütterlicherseits die Schauspielerin Sabine Thalbach und der Regisseur Benno Besson. Obwohl sie bereits als Kind kleinere Rollen spielte, begann sie zunächst eine Hospitanz in der Kostümschneiderei des Berliner Schillertheaters. Ihre ersten Bühnenerfolge feierte sie an der Seite ihrer Mutter in „Mutter Courage und ihre Kinder“ von Bertolt Brecht. Im Jahr 1990 gab sie ihr Spielfilmdebüt in „Herzlich willkommen“ unter der Regie von Hark Bohms. Sie spielte in „Zärtliche Erpresserin“, wofür sie 1993 auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis als beste Nachwuchsschauspielerin geehrt wurde. Für ihre Darstellung in dem Tatort „Kindstod“ bekam Katharina Thalbach den Deutschen Fernsehpreis als beste Schauspielerin in einer Nebenrolle. Die Schauspielerin hat eine Tochter namens Nellie, die ebenfalls Schauspielerin ist.



Anna Thalbach Wiki Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Anna Thalbach Homepage
Movies Anna Thalbach Filme
n.n.v.