Was war wann >> Sport >> Biografien >> Pascal Wehrlein

 

Lebenslauf Pascal Wehrlein Biografie

Der am 18. Oktober 1994 in Sigmaringen geborene Pascal Wehrlein ist ein deutscher Automobilrennfahrer und tritt seit dem Jahr 2013 in der DTM an, in welcher es ihm 2015 gelang, den Gesamtsieg zu erzielen. 2013 trat er dabei im Team Mücke Motorsport an, 2014 und 2015 mit der HWA AG. Bislang verzeichnete er bei insgesamt 38 Starts, drei Siege, sechs Podest-Plätze und einen Gesamtsieg.
Zunächst absolvierte Wehrlein im Betrieb seines Vaters eine Ausbildung zum Feinmechaniker. Seine Motorsportkarriere begann er mit dem Kart-Sport im Jahr 2003. Rund sechs Jahre war er aktiv in diesem Sport tätig und wechselte anschließend in den Formelsport. Zunächst trat er hier für Mücke Motorsport in der ADAC-Formel-Master an. In dieser Saison konnte er einen Sieg
für sich ausmachen, punktete mit mehreren Podest-Platzierungen und erreichte in der Endwertung den sechsten Platz.
Ein Jahr später, im Jahr 2011, bestritt er dann die zweite Saison für eben dieses Team in der ADAC-Formel-Masters. Von insgesamt 24 Rennen konnte er acht für sich entscheiden und erreichte darüber hinaus 13 Podest-Platzierungen. Diese Saison konnte Wehrlein mit dem Titel abschließen und erreichte 331 Punkte, wobei der Zweitplatzierte Emil Bernstorff mit 310 Punkten unterlag. Damit gelang Wehrlein nicht nur der Sieg in der Saison, er gewann darüber hinaus als erster Pilot von Mücke Motorsport diese Rennserie.
Auch im darauffolgenden Jahr blieb er Mücke Motorsport treu und absolvierte die Formel-3-Euroserie. Wertungsberechtigt war er außerdem in der europäischen Formel-3-Meisterschaft. Diese setzt sich zusammen aus dem ersten und dritten Rennen an einem Rennwochenende der Formel-3-Euroserie sowie aus verschiedenen Veranstaltungen der britischen Formel-3-Meisterschaft. In der Gesamtwertung der Formel-3-Euroserie belegte Pascal Wehrlein den
zweiten Platz hinter dem spanischen Automobilrennfahrer Daniel Juncadella. Den vierten Platz erreichte er in der europäischen Formel 3 und unterlag dabei dem Schweden Felix Rosenqvist.
Auch im Jahr 2013 fuhr er für Mücke Motorsport und nahm an der europäischen Formel-3-Meisterschaft teil. In Monza gewann er an einem Rennwochenende ein Rennen und konnte jeweils einmal den zweiten und dritten Platz für sich ausmachen. In jenem Jahr erhielt er ein Mercedes-DTM-Cockpit bei seinem Team und konnte dabei zum bis zu diesem Zeitpunkt jüngsten DTM-Piloten gekürt werden.
Innerhalb der Mercedes-DTM-Teams kam es dann im Jahr 2014 zu einem Wechsel Wehrleins zu HWA. Auf dem EuroSpeedway Lausitz gelang ihm seine erste Pole-Position und er holte als der bis zu diesem Zeitpunkt jüngste Teilnehmer eines DTM-Rennens den ersten Sieg. Die gesamte Saison konnte er auf dem achten Rang abschließen und war zudem Ersatzfahrer bei dem Formel-1-Rennstall Mercedes.
Auch die DTM im Jahr 2015 absolvierte Pascal Wehrlein beim Team HWA. Für diese Saison trat er mit der Startnummer 94 an und belegte beim ersten Rennen in Hockenheim Platz zwei. Durch jeweils einen Sieg in Wolokolamsk und auf dem Norisring konnte er die Gesamtwertung für sich entscheiden und wurde anschließend als der jüngste DTM-Gesamtsieger gefeiert.
Steckbrief Pascal Wehrlein Seiten
 - Die offizielle Pascal Wehrlein Homepage
Pascal Wehrlein Fanartikel / Merchandise
 
Pascal Wehrlein Bücher