Lebenslauf Nico Hülkenberg Biografie

Der deutsche Rennfahrer Nicolas „Nico“ Hülkenberg wurde am 19. August 1987 in Emmerich am Rhein geboren, wo sein Vater die Hülkenberg Spedition KG betreibt. Dort absolvierte der gebürtige Niederrheiner, von seinen Fans gerne „Hülk“, „Hülki“ oder „Hülkinator“ genannt, eine Ausbildung zum Speditionskaufmann.
Seine Rennfahrerkarriere begann Nico Hülkenberg mit Alter von neun Jahren im Kartsport. Dort konnte er sich bereits im Jahr 2000 den Titel als Deutscher Junioren-Kartmeister sichern und das darauf folgenden Jahr brachte ihm schließlich den Sieg in der Deutschen Kartmeisterschaft ein.
Sein Debüt im Formelsport vergoldete sich der sympathische Niederrheiner gleich in der ersten Saison und wurde im Jahr 2005 sowohl Meister in der deutschen Formel BMW als auch Dritter im BMW Weltfinale.
2006 stieg Nico Hülkenberg in den Formel-3-Cup auf und konnte einige Siege verbuchen, die ihm am Ende der Saison einen fünften Platz in der Gesamtwertung einbrachten. Auch sicherte er 2006/2007 den Meistertitel für das deutsche Team in der A1GP-Serie.
Als Fahrer des französische Team ASM Formule 3 wurde Hülkenberg in der Saison 2007 als bester Neueinsteiger in der Formel-3-Euroserie gleich Dritter der Gesamtwertung und fuhr darüber hinaus den Sieg beim Formel-3-Masters in Zolder ein.
Seine Leistungen sprachen für sich und so wurde auch die Formel 1 auf ihn aufmerksam. Als Testfahrer bei Williams sammelte Hülkenberg dann 2008 seine ersten Erfahrungen in einem Formel-1-Boliden. In der folgenden Saison stieg er jedoch mit dem französischen Team ART Grand Prix zunächst in die GP2-Serie ein und sicherte sich 2009 gleich den Meistertitel.
2010 stieg Nico Hülkenberg endgültig in die Königsklasse auf und wurde neben seinem Teamkollegen Rubens Barrichello Stammpilot bei Williams. Sein Debüt in der Formel 1 beendete
er als 14. der WM-Fahrerwertung. Im folgenden Jahr engagierte Williams jedoch einen anderen Fahrer und Nico Hülkenberg wurde Testfahrer bei Force India. 2012 rückte er als Stammpilot für das Team nach und lieferte einige großartige Rennen. So verpasste er durch eine Kollision mit Lewis Hamilton nur knapp den Sieg beim Grand Prix von Brasilien. Die Saison 2012 beendete Nico Hülkenberg als Elfter der WM-Fahrerwertung. Trotz aller Bemühungen seines Teams wechselte er 2013 schließlich zu Sauber und konnte bis zum Ende der Saison seine Platzierung aus dem Vorjahr als Zehnter der WM-Fahrerwertung noch verbessern.
In die Saison 2014 startete der als Teamplayer bekannte 1,84 Meter große und 70 Kilo schwere Niederrheiner neben seinem Teamkollegen Sergio Pérez wieder als Stammpilot bei Force India. Sein technisches Verständnis, seine Stärke im Zweikampf und sein hoher Grundspeed lassen auf großartige Rennen und weitere Erfolge hoffen. Bereits beim ersten Rennen der Saison fuhr Nico Hülkenberg für sein Team in Australien auf den sechsten Platz.
Nico Hülkenberg privat
Gemeinsam mit seiner Freundin Laura lebt er heute in Ermatingen im schweizerischen Kanton Thurgau am Bodensee.
Nico Hülkenberg Autogrammadresse
Steckbrief Nico Hülkenberg Seiten
Nico Hülkenberg Bücher
Nico Hülkenberg Biografie