Was war wann >> Sport >> Biografien >> Fussballspieler >> Jupp Heynckes

Lebenslauf Jupp Heynckes Biografie

Der frühere deutsche Fußballspieler und Trainer Jupp Heynckes wurde am 9. Mai 1945 in Mönchengladbach geboren. Er wuchs als neuntes von zehn Kindern in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater war Schmied. Selbst träumte Jupp Heynckes davon, den Beruf des Architekten zu ergreifen. Mit einer Ausbildung als Stuckateur brachte er sich seinem Berufsziel näher. Doch auch Fußball zählte bereits damals zu seinen Leidenschaften und sollte auch in Zukunft seinen Weg bestimmen.
Als Fußballspieler war Jupp Heynckes zwischen 1965 und 1978 aktiv. Wobei er von 1967 bis 1970 für Hannover 96 auf dem Rasen stand und ansonsten durchweg für Borussia
Mönchengladbach kickte. Die 1970er Jahren wurden zu den erfolgreichsten seiner Karriere. Mit Borussia gewann er viermal den deutschen Meistertitel, 1973 den DFB-Pokal und zwei Jahre später den UEFA-Pokal. Insgesamt brachte es Jupp Heynckes auf 369 Bundesligaspiele und erzielte 196 Tore. Mehrmals konnte er zum Torschützenkönig gekrönt werden. Allein fünf Treffer steuerte er zum legendären 10:0 Sieg seiner Mannschaft gegen Borussia Dortmund bei. Zwischen 1967 und 1976 trug Jupp Heynckes 39 mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft und stand 1974 im eigenen Land als Weltmeister auf dem Treppchen.
Mit einer Zukunft als Trainer konnte sich Jupp Heynckes bereits anfreunden, als er noch als aktiver Spieler auf dem Rasen stand. Er ließ sich an der Sportschule Köln zum Fußball-Lehrer ausbilden und trat 1979 die Nachfolge von Udo Lattek als Trainer von Borussia Mönchengladbach an. Damals galt Jupp Heynckes als jüngster Trainer der Bundesliga. Er verhalf seinem Verein in der Saison 1983/84 zu einem dritten Tabellenplatz und führte ihn zum DFB-Pokalfinale, welches zu einem Fußballkrimi wurde und nach Verlängerung den Sieg für den FC Bayern München bedeutete. Jupp Heynckes blieb bis 1987 Trainer von Borussia Mönchengladbach und machte sich unter anderem als Entdecker und Förderer von Lothar Matthäus verdient.
Ab 1987 trainierte Jupp Heynckes für vier Jahre den FC Bayern München. Nach
Umstrukturierung der Mannschaft wurde der Verein unter Heynckes 1989 und 1990 Deutscher Meister. Fünf sieglose Partien in Folge hatten die Entlassung von Jupp Heynckes zur Folge. Diesen Schritt bezeichnete Manager Uli Hoeneß später als größte Fehlentscheidung seiner Karriere. Als Trainer der ersten spanischen Fußball-Liga machte sich Jupp Heynckes 1992 bis 1994 verdient. Der im unteren Tabellendrittel platzierte Verein Athletic Bilbao schaffte es unter Heynckes auf Platz 5 der Tabelle und sicherte sich die Teilnahme am UEFA-Pokal. Nach neun Monaten als Co-Trainer bei Eintracht Frankfurt trainierte Jupp Heynckes zwischen 1995 und 2000 erneut in Spanien und Portugal.
Zurück in Deutschland folgte eine für ihn sehr effektive Trainerzeit beim FC Schalke 04. Unter der Führung von Jupp Heynckes blieb Bayer04 Leverkusen die ersten 24 Spieltage ungeschlagen und schaffte den Einzug in die Champions Leage. Sein 1.000tes als Trainer geleitetes Spiel absolvierte Jupp Heynckes als Coach von Bayern München, wo er 2011 die Nachfolge von Andries Junker antrat. Sein vorläufiges Karriereende verkündete Jupp Heynckes im Juni 2013.

Jupp Heynckes privat

Der fußballbegeisterte Gladbacher ist verheiratet und hat eine Tochter. Die Familie lebt auf einem Bauernhof im ländlichen Schwalmtal, unweit Mönchengladbachs.
Steckbrief Jupp Heynckes Seiten
 - Die offizielle Jupp Heynckes Homepage
Jupp Heynckes Fanartikel / Merchandise