Biografie Christina Stumpp Lebenslauf Lebensdaten

Bereits als Jugendliche übernahm die deutsche Politikerin Christina Stumpp im elterlichen Landwirtschaftsbetrieb und als Leiterin einer Jungschargruppe Verantwortung. Die gelernte Verwaltungswirtin erwarb 2008 an der Eduard-Breuninger-Schule in Backnang ihre Fachhochschulreife. Anschließend schrieb sie sich an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg für Steuerrecht ein. 2011 schloss Stumpp ihr Studium mit dem Bachelor of Laws ab. Danach durchlief sie mehrere berufliche Stationen als Sachbearbeiterin und Referentin in verschiedenen Ministerien des Landes Baden-Württemberg. 2001 war Stumpp in die Junge Union eingetreten. Zwei Jahre später folgte ihre Mitgliedschaft in der CDU. Zwischen 2010 und 2014 hatte sie den Vorsitz des Stadtverbandes Waiblingen der Jungen Union inne. Im Anschluss daran bekleidete sie diverse Ämter als Delegierte im Kreis- und Regionalverband Rems-Murr ihrer Partei. 2021 war sie persönliche Referentin des baden-württembergischen Landwirtschaftsministers Peter Hauk. Im selben Jahr zog Stumpp mit einem Direktmandat ihres Wahlkreises als Abgeordnete in den 20. Deutschen Bundestag ein. Die verheiratete Mutter eines Sohnes stieg mit dem neuen CDU-Bundesvorsitzenden Friedrich Merz auch parteiintern auf. Sie wurde von ihm für den Posten der stellvertretenden Generalsekretärin nominiert.


Christina Stumpp Seiten, Steckbrief, Ausbildung, Beruf, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Christina Stumpp Homepage
Literatur Christina Stumpp Bücher
n.n.v.