Was war wann >> Personen >> Personen L >> Vera Lengsfeld

 

Biografie Vera Lengsfeld – Der Erfinder von Hollywood  Lebenslauf

Die deutsche Publizistin und Politikerin Vera Lengsfeld wurde am 4. Mai 1952 im thüringischen Sondershausen geboren. Lengsfeld studierte zwischen 1970 und 1975 Philosophie in Berlin und in Leipzig. Anschließend war sie bis 1979 als Mitarbeiterin des Zentralinstituts für Philosophie an der Akademie der Wissenschaften der DDR tätig. Schon im Verlauf dieser vier Jahre kam es ihrer staatskritischen Einstellung wegen zu ersten Parteiverfahren – letztendlich wurde Vera Lengsfeld an das Institut für Wissenschaftliche Information zwangsversetzt.
Von 1980 bis 1983 war Lengsfeld Lektorin im Verlag Neues Leben Berlin.
Ab 1980 engagierte sie sich maßgeblich in der Bürgerrechtsbewegung der DDR, wo Vera Lengsfeld zu den Mitbegründern des gesellschaftskritischen Pankower Friedenskreises zählte. Seitdem gehörte sie zu den maßgeblichen Mitorganisatoren wichtiger Veranstaltungen der Friedens- und Umweltbewegung in der DDR.
Ihres Engagements in der DDR-Bürgerrechtsbewegung wegen kam es im Jahr 1983 zu einem neuerlichen SED-Parteiverfahren. Es endete mit dem Ausschluss aus der SED und mit Berufs- und Reiseverboten.
Vera Lengsfeld war 1988 mit der Anschuldigung der „versuchten Zusammenrottung“ während der Liebknecht- und Luxemburg Demonstration von DDR-Sicherheitsorganen verhaftet worden. Nach einem Monat Haft folgte die Abschiebung der Dissidentin in den Westen.
Vera Lengsfeld hielt sich dann zunächst in Großbritannien auf. Dort studierte sie Philosophy of religion am St. John´s College in Cambridge.
Am 9. November 1989 erlebte sie den Mauerfall am Standort Bornholmer Straße mit.
Lengsfeld war Mitglied der Verfassungskommission des Runden Tisches und ab 1990 Mitglied der einzigen frei gewählten DDR-Volkskammer.
Im Jahr 1996 gründete Vera Lengsfeld mit anderen ehemaligen DDR-Bürgerrechtlern das Bürgerbüro für die Verfolgten der DDR-Diktatur und nach 2003 den Gedenkstättenverein des Stasigefängnisses Hohenschönhausen.
Ab 1990 war Vera Lengsfeld Mitglied des Deutschen Bundestags, 2008 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Heute publiziert Lengsfeld in verschiedenen gesellschaftskritischen Medien. Sie ist u. a. Autorin des Webblocks „Achse des Guten“ und Kolumnistin der Preußischen Allgemeinen Zeitung.
Vera Lengsfeld Seiten, Steckbrief etc.


Vera Lengsfeld Filme