Was war wann >> Biografien >> Deutsche Moderatorinnen >> Panagiota Petridou

 

Panagiota Petridou Lebenslauf

Panagiota „Jota“ Petridou wurde am 13. Juli 1979 in Solingen/Nordrhein-Westfalen geboren. Bekannt wurde die Tochter griechischer Eltern durch die Doku-Soap „Biete Rostlaube, suche Traumauto“, die seit Dezember 2010 vom TV-Privatsender VOX ausgestrahlt wird. Darin ist die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau in ihrem Element, hat sie doch jahrelang auch hauptberuflich als Autoverkäuferin gearbeitet und es dabei zu mancher Bestleistung gebracht.
Nach dem Abitur wollte Panagiota Petridou, genannt „Jota“, eigentlich Theaterwissenschaften studieren oder eine Schauspielschule besuchen. Sie entschied sich jedoch für eine „solide"
Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau. Danach bewies sie ihr Verkaufstalent in unterschiedlichen Bereichen. Sie vertrieb u. a. Schuhe, Sportbekleidung und Computersysteme, ehe sie 2004 per Zufall in der Automobilbranche ankam.
Für ein angesagtes Modell aus dem Hause eines weltweit agierenden bayerischen Fahrzeugherstellers wurden per Annonce „außergewöhnliche Verkäufer“ gesucht. Die selbstbewusste Deutsch-Griechin fühlte sich angesprochen, und so gelangte sie an einen festen Job in einem Autohaus in Hilden, nahe ihrer Heimatstadt. Dort landete die damals noch aktive Handballerin bald ebenso wie in der Sporthalle einen Treffer nach dem anderen. Den kleinen Flitzer der großen Marke brachte „Jota“ so erfolgreich an den Mann und vor allem an die Frau, dass sie mehrfach zur bundesweiten Top-Sellerin avancierte.
Im Hildener Unternehmen stieg sie nach einigen Jahren zur Verkaufsleiterin auf. Inzwischen hat sie diese Tätigkeit vorerst auf Eis gelegt. Nachdem VOX ihr einen festen Vertrag gegeben hat, widmet sie sich vorwiegend ihrer TV-Karriere. Die allerdings nicht immer geradlinig verlief. Die Mitte 2013 von VOX gestartete und von Petridou moderierte Parallelsendung „Abgewürgt und ausgebremst – Deutschland schlechtester Autofahrer“ wurde wegen geringer Zuschauerquoten schon nach zwei Folgen eingestellt.
Der Popularität Panagiota Petridous tat dieser „Crash“ jedoch keinen Abbruch. Die Fernsehpräsenz der ebenso redegewandten wie attraktiven Blondine erstreckt sich längst
auch auf andere Formate und gelegentlich auch andere Kanäle. Bei ihrem Haussender VOX war sie in Guido Maria Kretschmers Klamottenkaufshow „Promi Shopping Queen“ und im sonntäglichen Speisespektakel „Das perfekte Promi-Dinner“ in gewohnter Quirligkeit zu erleben. Schlagzeilen der Boulevard-Presse brachte ihr – einmal mehr – ein Auftritt in der Kochsendung „Grill den Henssler“ ein: „Jota“ kümmerte sich keinen Jota darum, dass sie vor der Kamera dem kredenzten (griechischen?) Wein etwas reichlich zugesprochen hatte.
Panagiota Petridou, die im Solinger Stadtteil Ohligs lebt, erhebt auch gern ihre Stimme in diversen Spiel- und Talkshows. So war sie bereits Gast bei „5 gegen Jauch“ (RTL), „Markus Lanz“ (ZDF) und „Tietjen & Hirschhausen“ (NDR).
Privates gibt die Power-Frau in der (Noch-) Männerdomäne Autoverkauf nur selten preis. Von Petridou weiß die Welt allerdings, dass sie zum Beispiel ihren Führerschein erst im zweiten Anlauf geschafft hat und ihre Nase einem Schönheitschirurgen anvertraut hat – auf dass aus dem „hässlichen“ Ding „wie bei einem Vogel“ ein Vorzeigeexemplar werde. Dass „Jota“ auch auf dem Tanzparkett eine gute Figur macht, bewies sie im RTL-Wettstreit „Let`s dance“.
Ihre Handball-Laufbahn hat Petridou, Spielspitzname „Rocky“, 2012 nach fast 22 Jahren beendet. Auf Torejagd, zeitweise sogar in der 3. Bundesliga, ging sie für Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf.
Autogramm Panagiota Petridou Autogrammadresse
n.n.v.
Panagiota Petridou Seiten, Steckbrief etc.
 - die offizielle Panagiota Petridou Homepage
Panagiota Petridou Bücher