Was war wann >> Personen >>     >> Kaya Yanar

 

Kaya Yanar Lebenslauf

Der deutsche Comedian und Moderator Kaya Yanar wurde am 20. Mai 1973 in Frankfurt am Main als Sohn türkischstämmiger Eltern geboren. Die Familie war vor Kayas Geburt aus der südtürkischen Stadt Atakya nach Deutschland gekommen. Kaya Yanar wuchs in Maintal-Dörnigheim auf und zeigte bereits als Grundschüler Interesse für Theater, Kunst und Musik.
Nach eigenen Angaben wurde der Künstler liberal erzogen. Während seiner Schulzeit nahm er am Religionsunterricht teil, obwohl seine Mutter Muslimin war. Nach der Trennung der Eltern lebte Kaya abwechselnd bei Vater und Mutter. Gemeinsam mit seinem älteren Bruder besuchte Kaya Yanar das
Frankfurter Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, das ihn in seinen humanistischen Idealen bestärkte. Beide Geschwister waren dort die einzigen türkischen Schüler. Im Jahre 1992 legte Kaya Yanar sein Abitur ab und nahm an der Universität Frankfurt ein Studium der Philosophie, Phonetik und Amerikanistik auf, das er jedoch nicht abschloss.
Kaya Yanar versuchte sich in verschiedenen Nebenjobs. So jobbte er auch als Animateur und entdeckte seine Leidenschaft für die Bühne. Im Jahre 1999 führte er mehrere Sketche beim Köln-Comedy-Cup auf, die auf große Interesse stießen. Einem breiten Publikum wurde er durch das Fernsehen bekannt. Kaya Yanar machte mit seiner SAT1-Sendung „Was guckst du“ Furore, machte diese schräge Titel-Formulierung zu einem geflügelten Wort der Umgangssprache, kreierte zahlreiche Rollentypen, denen er ein Eigenleben verlieh und damit auch seine eigene Wandlungsfähigkeit unter Beweise stellte. Das war den Juroren 2001 der Deutsche Fernsepreis wert. Außerdem wurde Kaya Yanar mit dem Deutschen Comedypreis und der Goldenen Romy ausgezeichnet.
Im Jahre 2003 erschien die CD „Welttournee durch Deutschland“. Zwei Jahre später erhielt der Künstler die Grüne Palme für seine Verdienste um die Völkerverständigung. Die ZDF-Sendung „Kaya Yanar testet Deutschland“ wurde im Jahre 2007 ausgestrahlt und war Teil einer Themenwoche, die sich mit dem Integrationshintergrund beschäftigte. Sein Debüt auf der Kinoleinwand feierte Kaya Yanar mit der 2008
gedrehten Komödie „Dekker & Adi - Wer bremst verliert“. Im selben Jahr ging er erstmals auf Tour durch Deutschland. Sein Soloprogramm trug den Titel „Made in Germany“. Im Folgejahr fand die Tour mit „Live und unzensiert“ ihre Fortsetzung. Beide Programme wurden auch im RTL-Abendprogramm gezeigt und von einem Millionenpublikum gesehen.
Sein erstes Buch brachte Kaya Yanar im Jahre 2011 unter dem Titel „Made in Germany“ heraus. Das Buch wurde beim Heyne Verlag veröffentlicht. Gemeinsam mit Paul Panzer war Kaya Yanar im selben Jahr in der RTL-Show „Stars bei der Arbeit“ zu sehen. Während der Show mussten Prominente für sie ungewohnte Berufe ausüben. Das dritte Live-Programm des Künstlers trug die Bezeichnung „All Inclusive“. Eine eigene Personality-Show erhielt Kaya Yanar mit der „Kaya-Show“ im Januar 2012.
Kaya Yanar war in den Jahren 2006 bis 2008 mit Kollegin Mirja Boes liiert. Das Paar hielt die Verbindung vor der Öffentlichkeit geheim. Der Künstler ist Vegetarier und aktiver Tierschützer. Mit Spenden unterstützt Kaya Yanar Kinderhäuser und die Organisation Amnesty International. Kaya Yanar gilt als Wegbereiter einer multikulturellen Kultur. Privat verreist der Künstler gern und liebt Comics.
Autogramm Kaya Yanar Autogrammadresse
 - die offizielle Kaya Yanar Homepage
Filme Kaya Yanar Movies
2001–2005: Was guckst du?!
2008 - Dekker & Adi
2009–2011: Schillerstraße
2012 - Die Kaya Show
2012 - Agent Ranjid rettet die Welt
2012 - Zambezia – In jedem steckt ein kleiner Held! (Zambezia, Stimme)
Kaya Yanar Seiten, Steckbrief etc.
n.n.v.
Kaya Yanar Bücher