Was war wann >> Personen >> Moderatoren >> Kai Pflaume

 

Biografie Kai Pflaume Lebenslauf

1993 begann die Karriere des gebürtigen Hallensers Kai Pflaume als Moderator von vorwiegend auf leichte Unterhaltung abgestellter TV-Formate. Bereits zwei Jahre vorher hatte sich der damals 24-jährige mit seinem ersten großen Fernsehauftritt auf seine spätere Berufstätigkeit in der TV-Welt einstellen können: Als Kandidat der von Rudi Carrell präsentierten ARD-Flirtshow
 „Herzblatt“ konnte Kai Pflaume beim Publikum mit seinem Charme und seinem guten Aussehen punkten.
Kai Pflaume kam am 27. Mai 1967 in der DDR-Großstadt Halle auf die Welt. 1968 zog die im 20 km entfernten Leuna wohnende Familie Pflaume nach Leipzig um. Hier besuchte Kai Pflaume die Schule und machte 1985 an der Erweiterten Oberschule (EOS) „Max Klinger“ das Abitur (Durchschnittsnote: 1,8). Drei Jahre lang hat er während der Schulferien als Page im „Interhotel Merkur“ (seit 2003 „The Westin Leipzig“) Service-Luft geschnuppert. Nach 18 Monaten eher unwillig abgeleisteter Wehrpflicht auf einem Volksmarine-Stützpunkt auf Rügen schrieb sich Pflaume 1987 für ein Informatik-Studium an der TU Magdeburg ein. Im Frühherbst 1989 setzte er sich über Ungarn in die Bundesrepublik Deutschland ab. Sein Ziel war eine möglichst rasche und möglichst lukrative Karriere im ihm als glitzernde Konsumwelt erscheinenden Westen. In Frankfurt/Main begann er eine Bankkaufmannsausbildung mit Schwerpunkt Wertpapierhandel, brach die Lehre aber bald wieder ab. In den Folgejahren arbeitete er als Aktienhändler und Werbe-Promoter. Als Moderator von Karaoke-Shows sammelte er zudem Bühnenerfahrung.
Nach seinem Auftritt bei „Herzblatt“ (1991) wurden Talent-Scouts auf ihn aufmerksam und er wurde zweimal für RTL-Shows, die nie realisiert wurden, gecastet.
1993 erhielt er dann schließlich im dritten Anlauf die Chance, sich als Moderator der von John de Mol produzierten Show „Nur die Liebe zählt“ zu bewähren. Diese Partner und Familienangehörige vor der Kamera (wieder) zusammenbringende Show, die Pflaume von 1993
bis 1995 beim Sender RTL und danach für Sat.1 bis 2011 moderierte, machte den Newcomer zu einem der bekanntesten TV-Gesichter der Republik.
1999 gründete Pflaume mit Partnern eine sich auf die Vermittlung von Prominenten für Werbeauftritte spezialisierte Agentur („Promikativ“, Offenbach).
Seine „Nur die Liebe zählt“-Popularität empfahl den Moderator für eine Vielzahl weiterer TV-Engagements im menschelnden Unterhaltungsbereich. Unter anderem war Pflaume für Sat.1 Quizmaster der nur wenig erfolgreichen Quiz-Reihe „Die Chance deines Lebens“ (2000), gab dem nach dem Prinzip „Versteckte Kamera“ konzipierten Format „Die Comedy-Falle“ (2005 – 2010) sein Gesicht und erhielt 2003 für seine Castingshow „Star Search“ (2003/4) den „Bambi“.
2011 wechselte Pflaume nach Auslaufen seines Sat.1-Vertrages zur ARD. Hier moderierte er im selben Jahr das „Star Quiz mit Kai Pflaume“ und begann die Dreistunden-Familienshow-Reihe „Klein gegen Groß“, die im April 2014 zum 10. Mal ausgestrahlt wurde. Neben weiteren Unterhaltungsaufgaben führte Pflaume 2013 durch die Reihe „Zeig mir deine Welt“. Im Rahmen von vier ARD-Reportagen berichtete Pflaume über den Alltag von jungen Menschen mit Down-Syndrom. Für diese Leistung erhielt Pflaume 2014 den „Bayerischen Fernsehpreis“.

Kai Pflaume privat

Pflaume zog 1996 nach München zu seiner zwei Jahre jüngeren Freundin Ilke und heiratete sie. Im Jahr darauf kam der gemeinsame Sohn Marvin zur Welt. 2000 folgte Sohn Leon.
Autogramm Seiten Autogrammadresse
 
Filme Kai Pflaume Filmografie
 
Kai Pflaume Bücher