Was war wann >> Personen >> Biografien >> Schriftstellerinnen >> Julie Garwood

 

Julie Garwood Lebenslauf

Die Autorin von Liebesromanen, Julie Garwood, wurde 1946 in Kansas City im amerikanischen Bundesstaat Missouri als sechstes von sieben Kindern einer Familie mit irischen Wurzeln geboren. Ein genaues Datum war nicht aufzufinden. Auf Grund einer Lungenentzündung im Alter von sechs Jahren konnte das damals junge Mädchen lange Zeit nicht zur Schule gehen und lernte so erst mit elf Jahren das Lesen, nachdem ihre Mutter entdeckt hatte, dass sie bis dahin nicht lesen konnte. Erst ihre
Mathematiklehrerin Schwester Elizabeth brachte ihr 1955 in einem Sommer das Lesen bei und sorgte dafür, dass Julie begann, sich für Bücher zu interessieren.
Nach ihrem Schulabschluss begann Julie Garwood eine Ausbildung zur staatlich geprüften Krankenschwester und belegte zudem einen Kurs für russische Geschichte. Daraufhin schrieb sie sich an der Universität auch für Geschichte ein und konnte auch dieses Studium erfolgreich abschließen. Einen Universitäts-Professor beeindruckten die Geschichten der jungen Amerikanerin so stark, dass er sie dazu überredete, sich ein Jahr frei zu nehmen, um zu schreiben. So entstanden in dieser Zeit mit dem Kinderbuch „A Girl Named Summer“ und dem Geschichtsroman „Gentle Warrior“ die ersten beiden Bücher der Schriftstellerin.
Obwohl der jungen Frau das Schreiben gefiel, wollte sie ihr Geld nicht als Autorin verdienen. Sie heiratete ihren heutigen Ehemann Gary Garwood und brachte in der Folge ihre drei Kinder, die zwei Jungen Gerry Jr. und Bryan, sowie ein Mädchen, zur Welt. Zu Ehren von Schwester Elizabeth, die ihr das Lesen beigebracht hatte, gab Garwood ihrer ersten Tochter den Namen Elizabeth.
Als junge Mutter verdiente sie sich daraufhin als freie Schriftstellerin das Geld, um die Familie zu
ernähren. Erst nachdem ihr jüngstes Kind in die Schule gekommen war, begann Garwood sich wieder mehr dem Schreiben zu widmen und besuchte zudem vermehrt Schriftsteller-Konferenzen in der Umgebung ihrer Heimat.
Dort lernte sie in den 80iger Jahren einen Agenten kennen, der in der Folge die während ihrer Auszeit entstandenen Bücher veröffentlichte. 1985 erschien das Kinderbuch „A Girl Named Summer“ und schon ein Jahr später wurde der Geschichtsroman „Gentle Warrior“ verlegt.
Seitdem schrieb und veröffentlichte Julie Garwood mehr als 25 weitere Bücher und wurde unter anderem 1990 mit einem RITA Award für ihr Schreibtalent ausgezeichnet. Unter dem Künstlernamen Emily Chase versuchte sich die Schriftstellerin später auch erfolgreich im Genre Liebesgeschichten.
Das 1995 erschienene Buch „For The Roses - Die Tochter des Lords“ wurde zwei Jahre später unter dem Titel „Rose Hill“ mit Jennifer Garner in der Hauptrolle verfilmt.
Julie Garwood lebt zusammen mit ihrem Mann in der Kleinstadt Leawood im Bundesstaat Kansas.
Julie Garwood Seiten, Steckbrief etc.
 
Julie Garwood Bücher