Biografie Jil Sander Lebenslauf

Jil Sander wurde als Heidemarie Jiline Sander am 27. November 1943 in Wesselburen (Dithmarschen) geboren. Aufgewachsen ist die kleine Jil in Hamburg bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater. Nach ihrem Studium in Krefeld an der „Staatlichen Ingenieurschule für Textilwesen" ging sie nach Los Angeles. Nach
ihrer Rückkehr aus Amerika arbeitete Jil als Moderedakteurin, bevor sie mit gerade mal 24 Jahren ihre erste Modeboutique in Hamburg eröffnete. Nur ein knappes Jahr später gründete sie die Jil Sander GmbH und vertrieb auch nach wie vor Mode von anderen Designern, wie z.B. Sonia Rykiel und Thierry Mugler.
Im Jahr 1973 bot sie zum ersten Mal in ihren Boutiquen ihre eigenen Kollektionen an. Richtig bekannt wurde Jil Sander erst drei Jahre später mit ihrem sogenannten „Zwiebel-Look“. Die Modekollektionen wurden um die Pflegeserie „Jil Sander Woman Pure“ ergänzt. Jil Sander selbst trat jahrelang als Werbebotschafterin in Erscheinung. Mit ihrem Gesicht warb sie für ihre eigene Pflegelinie. Am Ende der 1980er Jahre wurde aus der GmbH eine Aktiengesellschaft.
Die Marke „Jil Sander“ wurde in den 1960er Jahren gegründet und konnte die ersten Jahre nur überleben, da Jil noch eine Parfüm-Lizenz besaß, die in den ersten Jahre die hohen Verluste zum größten Teil ausgleichen konnte. Richtig großen internationalen Erfolg verzeichnete das Unternehmen, auch dank des Börsengangs, bis in die neunziger Jahre. 1999 wurde die Jil Sander AG dann, aufgrund von Expansionsplänen, an die Prada-Gruppe verkauft. Jil Sander verließ nur knapp ein Jahr später das Unternehmen, da es zu größeren Differenzen gekommen war. Kurze Zeit später wollten Prada und
Sander es noch einmal gemeinsam versuchen. Doch auch diese Partnerschaft endete im Streit. Es sollte fünf Jahre - bis ins Jahr 2009 - dauern, bis Jil Sander sich mit einem Design-Auftrag für das japanische Modelabel UNIQLO zurück meldete. Mittlerweile arbeitet sie an ihrem Comeback. Die disziplinierte Hamburgerin wird in das von ihr selbst gegründete Unternehmen als Kreativ-Direktorin zurückkehren. Dafür wurde der Vertrag mit dem bisherigen Kreativ-Direktor in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.
Der typische Stil von Jil Sander ist der stark auf die Körperproportionen zugeschnittene Hosenanzug, die passende weiße Bluse und ein schlichter Trenchcoat. Sander verzichtet in ihren Entwürfen prinzipiell auf unnötige Details. Dafür sind die Materialien von sehr hoher Qualität. Auch die Farben sind sehr dezent gehalten. In ihren Kollektionen dominieren dunkelblau, schwarz, weiß, grau, braun und beige. Die in den 1980er Jahren entworfene Mode war dafür gedacht, die aufstrebenden Karrierefrauen auszustatten.
Mittlerweile ist Jil Sander eine international anerkannte Modeschöpferin, die auch den Beinamen „Queen of less“ führt, da sie für ihren minimalistischen Stil
Jil Sander Seiten, Steckbrief etc.


Jil Sander Bücher
Jil Sander Biografie