Hugh Hefner Lebenslauf

Hugh Hefner
Der „Playboy“-Gründer Hugh Marston Hefner wurde am 9. April 1926 in Chicago als der ältere von zwei Söhnen von Grace Caroline und Glenn Lucius Hefner geboren. Väterlicherseits ist er ein direkter Nachfahre von William Bradford, dem einstigen Gouverneur von Plymouth.

Ausbildung
Hefner besuchte die Sayre Elementary School und die Steinmetz High School. Nach seiner Schulausbildung arbeitete er von 1944 bis 1946 in der U.S. Navy als Autor für eine militärische Zeitung.
In dieser Zeit sammelte er seine ersten journalistischen Erfahrungen. Später machte er seinen Abschluss in Psychologie, kreativem Schreiben und Kunst an der Universität von Illinois (UIUC). Es folgte ein erfolgloses Semester in Soziologie an der Northwestern University.

Karriere
Nach dem Studium arbeitete Hefner als Werbetexter für das „Esquire Magazine“, welches er aber 1952 verließ, nachdem ihm eine Gehaltserhöhung verwehrt worden war.
Im Folgejahr lieh er sich Geld von der Bank und rund 8000 Dollar von privaten Investoren – darunter auch seine Mutter – um ein eigenes Magazin zu gründen – den „Playboy“. Die erste Ausgabe erschien im Dezember 1953 mit Marilyn Monroe als Titelbild. Sie wurde mehr als 50.000 Mal verkauft. Es war der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte, die Hefner zum Multimillionär machen sollte. Aus dem Magazin ging der Konzern „Playboy Enterprises“ hervor. Nach einem leichten Hirninfarkt im Jahr 1985 trat Hefner kürzer und übergab 1988 die Firmenleitung an seine Tochter Christie, die diese Aufgabe bis 2009 wahrnahm.

Privatleben
Hugh Hefner war zweimal verheiratet. Seine erste Ehe mit Mildred Williams dauerte von 1949 bis 1959. Aus ihr gingen die Kinder Christie Hefner (*1952) und David Hefner (*1955) hervor. Schon zu dieser Zeit hatte Hefner, der sich selbst als „Bon viveur“ bezeichnet, zahlreiche Affären, darunter auch mit einigen
Playmates. 1989 heiratete er das Playmate Kimberly Conrad, mit der er die Söhne Marston (*1990) und Cooper (*1991) bekam. Auch in dieser Ehe führte Hefner offene Affären, darunter mit den Playmates Brande Roderick, Tina Marie Jordan und Crystal Harris. Letztere wäre beinahe seine dritte Ehefrau werden, nachdem die Ehe mit Kimberly Conrad im Jahr 2010 geschieden worden war. Doch die Verlobung wurde kurz vor der Hochzeit 2011 gelöst.

Im Jahr 1959 kaufte Hugh Hefner seine erste „Playboy Mansion“ in Chicago. 1974 zog er jedoch komplett in seine zweite Playboy Mansion nach Los Angeles um, in der er bis heute lebt. Populär ist die Villa für ihre ausschweifenden Feste und Charity Events.
Hugh Hefner ist auch bekannt für sein philanthropisches und politisches Engagement, etwa für die US-amerikanische Demokratische Partei oder den „Hugh Hefner First Amendment Award“. Für seine zahlreichen Auftritte im Fernsehen bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame verliehen.
Hugh Hefner Seiten, Steckbrief etc.