Was war wann >> Personen >>     >> Helmut Newton

 

Helmut Newton Lebenslauf

Helmut Newton wurde am 31. Oktober 1920 unter seinem eigentlichen Namen Helmut Neustädter in Berlin geboren. Der in der Tradition des jüdischen Glaubens aufgezogene Schüler brach 1936 die schulische Ausbildung auf dem Gymnasium ab, da er sich zu jener Zeit bereits vermehrt seinen Hobbys widmete, zu denen auch das Schwimmen und die Fotografie zählten. Er begann nur wenig später eine
Lehre bei der professionellen Fotografin Yva. Die Künstlerin wurde allerdings zwei Jahre darauf von dem für jüdische Werktätige geltenden Berufsverbot getroffen. Auch diese Ausbildung beendete Neustädter vorzeitig und ohne nennenswerte Qualifikation. Seine Zukunft war zudem im Berlin der nationalsozialistischen Zeit ungewiss.
1938 – er war gerade 18 Jahre alt geworden – emigrierte Neustädter nach Singapur, wo er sich zunächst als Reporter einer Zeitung betätigte. Da seine Dienste dabei aber wenig geschätzt wurden, zog er nach Australien. Hier erwarb er sich den Lohn als Lkw-Fahrer in Diensten der Armee sowie der Bahngesellschaft. Ab 1945 eröffnete er zudem sein erstes Fotostudio, das seinerzeit in Melbourne beheimatet war. Bereits ein Jahr später entschied er sich für die australische Staatsbürgerschaft. 1948 ehelichte er die Schauspielerin June Browne, die ihn bis zu seinem Lebensende begleitete. Beide gingen nach wie vor ihren künstlerischen Berufen nach.
Durch verschiedene Engagements der großen Modemagazine gelangte Neustädter, der mittlerweile das Pseudonym Newton angenommen hatte, zu einigem Ruhm. Seine Arbeiten als Fotograf waren geschätzt
und so zählte er ab den 1970er Jahren zu den begehrtesten Fotokünstler weltweit. Dabei veröffentlichte er im Laufe der Jahre diverse Fotobücher, die jeweils mit renommierten Preisen gewürdigt wurden. Gleichzeitig erhielt er immer häufiger die Gelegenheit, berühmte Models, Schauspieler oder Musiker abzulichten und sie dabei nach seinen Vorstellungen abzubilden. Mit seiner fotografischen Umsetzung brach Newton häufig die geltenden Tabus und sorgte für Kontroversen. Gleichzeitig verkauften sie sich jedoch zu Höchstpreisen und steigerten damit auch den Ruhm des Künstlers.
Ab den 1980er Jahren verlegten Helmut und June Newton ihren Lebensmittelpunkt nach Monaco. Von dort pendelten sie zu ihrem zweiten Domizil, das in Los Angeles gelegen war. Hier starb Newton in der Nacht vom 23. zum 24. Januar 2004. Im Alter von 83 Jahren erlag er den Folgen eines Autounfalls. Zwar ist der genaue Hergang ungeklärt. Es gilt jedoch als wahrscheinlich, dass Newton am Steuer sitzend einen Herzschlag erlitten haben könnte. Der Leichnam wurde in Berlin beigesetzt. Doch auch nach seinem Tod verblasste der Ruhm Newtons nicht. Seine Werke gelten noch heute als stilbildend. Manche Bilder von ihm werden als Ikonen betrachtet.
Helmut Newton Seiten, Steckbrief etc.


Helmut Newton Bücher