Was war wann >> Biografien >> Internationale Moderatorinnen >> Charlotte Würdig

 

Biografie Charlotte Engelhardt Lebenslauf

Charlotte Engelhardt erblickte am 11. Juli 1978 im norwegischen Oslo das Licht der Welt. Ihre Mutter ist eine norwegische Journalistin, ihr Vater ein deutscher Ingenieur. Nur ein Jahr nach ihrer Geburt zog die Familie nach Taiwan, wo sie vier Jahre lang lebte. 1992 siedelten alle Familienmitglieder gemeinsam nach
Deutschland über, wo Charlotte fortan das Gymnasium besuchte. Anschließend absolvierte sie erfolgreich ein Studium der Wirtschaft sowie eines im Marketing. Bereits in dieser Zeit übernahm sie erste Tätigkeiten als Moderatorin. Dabei kamen ihr auch die Kenntnisse zugute, die sie in ihrer Zeit als Teenager in einer kleinen Rolle eines Fernsehspieles norwegischer Produktion sammelte.
Die Rückkehr in die Fernsehbranche gelang Charlotte Engelhardt im Jahre 2001, als sie für einen Film des ZDF vor der Kamera stand. Das sollte allerdings ein kurzer Ausflug bleiben – die angedachte Zukunft lag dagegen in der Tätigkeit als Moderatorin. Hierfür absolvierte Engelhardt nur wenig später ein Casting der Fernsehanstalt RTL, bei dem sie auch zu überzeugen wusste. Sie war daraufhin ab 2003 zunächst als Wetterfee des Senders angestellt und moderierte alsbald die Sendung „Guten Abend RTL“. Hier wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Dennoch wechselte sie im Jahr 2005 zum Sender Pro7 und übernahm dort eine Heimwerkersendung.
Die Neigung als Heimwerkerin war dabei nicht einmal gespielt. Charlotte Engelhardt kaufte zuvor nämlich ein Haus in der Nähe von Köln und renovierte dieses in Eigenleistung. Die nötigen Vorkenntnisse besaß
sie daher, was sich durch ihre Kompetenz in der Sendung auch zeigte. Bei einem Unfall während der Arbeiten in ihrem Garten brach sie sich zwei Rippen, konnte ihrer Fernsehtätigkeit aber ohne Einschränkungen nachkommen. In jener Zeit nahm sie auch zweimal an der so genannten Wok-WM ihres Kollegen Stefan Raab teil und trat bei einer Eiskunstlaufgala auf. Ebenso pilgerte sie für den Sender Pro7 mit anderen Prominenten auf dem Jakobsweg und ließ sich dabei filmen.
Seitdem übernahm Engelhardt weitere Formate, die sie als Moderatorin im Fernsehen präsentierte. Zu ihnen zählen u. a. die Sendungen „Popstars“ oder „Gemany’s next Topmodel“.
Zudem entwarf Charlotte Engelhardt eine eigene Kollektion an Bademoden. Ebenso wirbt sie für die Supermarktkette Real und ist regelmäßig in deren Verkaufskatalogen zu sehen. Fotoshootings absolvierte sie gleichfalls für die Männermagazine Playboy und FHM.

Charlotte Engelhart privat

Charlotte Engelhardt, die sich eigenen Angaben zufolge vorstellen kann, noch einmal nach Norwegen zu ziehen, ist mit dem Rap-Musiker Sido liiert. Das Paar legalisierte noch im selben Jahr die Beziehung. Engelhardt nahm den gemeinsamen Familiennamen „Würdig“ an.
Im August 2013 wurde ihr Sohn geboren.
Charlotte Engelhardt Seiten, Steckbrief etc.
n.n.v.
Charlotte Engelhardt Bücher