Andrea Kiewel Lebenslauf

Die deutsche Moderatorin und frühere Leistungssportlerin Andrea Kiewel wurde unter ihrem bürgerlichen Namen Andrea Mathyssek am 10. Juni 1965 im Ostteil Berlins geboren. Andreas Kindheit prägten sportliche Ambitionen. Sie besuchte die Kinder- und Jugendsportschule Werner Seelenbinder und erreichte im Jahre 1979 als Spartakiade-Siegerin mit der 4x100 Meter Lagen-Staffel ihren ersten nennenswerten sportlichen Erfolg. Im Folgejahr konnte sie sich über einen dritten Platz mit der Freistil-Staffel bei den DDR-Meisterschaften freuen. Als Mitglied der Jugend-Schwimm-Nationalmannschaft der DDR wurde Andrea Kiewel 1982 DDR-Meisterin mit der Freistil-Staffel. Die beste Einzelleistung erreichte Andrea Kiewel als Leistungsschwimmerin mit einem sechsten Platz in der Disziplin 50 Meter Freistil.
Im Jahre 1985 nahm Andrea Kiewel am Berliner Lehrerbildungsinstitut Clara Zetkin ein Studium zur Unterstufenlehrerin im Fach Sport auf. Als Sportlehrerin tätig war sie an einer Grundschule in Berlin-Hellersdorf von 1988 bis 1991. Ihrer sportlichen Leidenschaft ging Andrea Kiewel im Sommer 1989 und 1990 auch als Rettungsschwimmerin auf der Insel Usedom nach.
Ihre Karriere als Moderatorin begann für „Kiwi“ im Sommer 1990, als die Tage des DDR-Fernsehens bereits gezählt waren. Nach dessen Zerfall musste sich Andrea Kiewel bereits wieder neu orientieren und begann beim regionalen Sender FAB die tägliche Vorabendsendung „Fenster aus Berlin“ zu moderieren. Als freiberufliche Moderatorin war sie auch für die TV-Sender B1 und SFB tätig.
Einem breiteren Publikum bekannt wurde Andrea Kiewel als Moderatorin des SAT 1 Frühstücksfernsehens in den Jahren 1993 bis 2000. Ab dem Jahre 2000 begann Andrea Kiewel mit der Moderation des ZDF-Fernsehgartens, mit ihrer fröhlichen und lockeren Art die deutsche Fernsehlandschaft zu bereichern. Auch bei der damaligen Spielshow „Jede Sekunde zählt“ war sie als Moderatorin tätig. Ab dem Jahre 2007 zählte sie zum Moderatoren-Team der MDR-Talkshow „Riverboat“ und trat gemeinsam mit Jörg Kachelmann und Jan Hofer vor die Kamera. Im selben Jahr moderierte sie die Verleihung des Medienpreises Goldene Henne.
Seit 2009 ist Andrea Kiewel auf RTL zu sehen. Dort moderiert sie die Show der Rechtsirrtümer und diskutiert mit Anwalt Ralf Höcker rechtliche Themen. Seit dem Sommer 2011 zählt Andrea Kiewel gemeinsam mit Joachim Llambi zum Team von „Es kann nur E1NEN geben“. Auch als Autorin versuchte sich die vielseitige Berlinerin. Im Jahre 2006 erschien das Buch „Mama, Du bist nicht der Bestimmer“ im Herder Verlag.
Als Patin der Welthungerhilfe zeigt Andrea Kiewel soziales Engagement. Als Hobbys gibt die Moderatorin Schwimmen und Skifahren an. Andrea Kiewel lebt in Berlin. Sie war dreimal verheiratet und hat zwei Söhne. Ihr Sohn Maximilian ist als Kriegsreporter bei einem Boulevardblatt tätig.
Autogramm Andrea Kiewel Autogrammadresse
n.n.v.
Andrea Kiewel Seiten, Steckbrief etc.
n.n.v. - die offizielle Andrea Kiewel Homepage