Geschichte der Weihnachtskrippen

Weihnachtskrippen entstanden, weil die Menschen die Geburt Jesu veranschaulichen wollten und die Geburt einen hohen Stellenwert im christlichen Glauben hat. Es ist eine figürliche Darstellung der heiligen Familie zu Bethlehem nach Lukas 2, Lutherbibel 1912.
Festgehalten ist die Geburt in den Evangelien von Lukas und Mathäus und nach diesen sind die Krippen
entstanden und angeordnet. Sie entstanden, um das 16. Jahrhundert und wurden nur in Kirchen aufgestellt. Anfangs in Italien und Spanien, später auch in Deutschland. Dann wurde ein Verbot für Krippen in Kirchen erlassen und es entstand das Brauchtum, das die Menschen sie in ihren Häusern aufstellten. Dadurch entstanden auch Papierkrippen und ähnliche, weil sie günstiger waren und somit auch erschwinglich, für die Bürger.
Bis zum 19. Jahrhundert hielten Krippen in den Häusern der Menschen Einzug, da erst dann der Christbaum als Weihnachtssymbol auftrat und die Krippen ihm weichen mussten.
Bis zum heutigen Tage sind diese aber noch das Zeichen für die Geburt von Jesus und weiterhin zur Weihnachtszeit in den Häusern der Menschen zu finden und es entstehen immer mehr Arten.
Immer stellten die Weihnachtskrippen die Geburt von Jesus dar und es kommen mindestens das Jesusbaby, Maria, Joseph, der Ochse, der Esel und die heiligen 3 Könige, bzw. die 3 Weisen (Caspar, Melchior und Balthasar) vor.
Des Weiteren sind fast immer der Verkündigungsengel, die Hirten und Schafe da. Mittlerweile gibt es
auch ein paar weitere Krippenfiguren und ganze Stadtszenen mit Menschen. Die Krippen verbinden die Weihnachtszeit mit dem Dreikönigsfest.
Früher wurden die Krippen immer am Anfang der Adventszeit aufgestellt und nach und nach kamen immer mehr Figuren dazu, so wurde am 24.12. das Christuskind in die Krippe gelegt und es folgten die 3 Weisen, die als Zeichen um des Messias zu huldigen Gold, Myrrhe und Weihrauch mitbrachten.
Weihnachtskrippen werden in verschiedenen Weisen eingeteilt.
So unterscheidet man vor allem nach:
- Material (z.B. Holz-, Glas-, Kunststoff-, Stein-, Papier-, Keramik-, Tonkrippen, etc.),
- Schauplätzen (z.B. Naturkrippen, ohne Schauplatz, Heimatkrippen)
- Aufstellungsorte (Kirchenkrippen, Hauskrippen, Freikrippen)
- Figuren (z.B. bemalt, unbemalt, bekleidet, unbekleidet)
- Darstellung (Stall- und Kastenkrippen, Schneekrippen, Tempelkrippen, usw.)
Die Berühmteste Krippe ist die Neapolitanische Krippe, von Michele Perone, die die Geburt mit sehr vielen Details darstellt, die es laut den alten Bibelschriften nie gab.
So gab es auf einmal Händler auf Marktszenen und Straßen auf denen die Menschen umherliefen.
Das Ganze ist sehr detailreich und aufwändig und meistens mit beweglichen Figuren, die jedes Jahr anders bekleidet und aufgestellt werden.
Weihnachtskrippen Online bestellen

Krippe aus Papier mit
vielen Krippenfiguren
und  Krippentieren
Infos/Bestellen

Playmobil Weihnachtskrippe
Spielen Sie mit  Ihren Kindern
 die Weihnachtsgeschichte
Infos/Bestellen
Weihnachtskrippe mit Figuren
Schöne Weihnachtskrippe
mit 7 Krippenfiguren.
Mit echtem Moos
Infos/Bestellen
 
Seiten zum Thema
Weitere Infos
 
Weihnachtskrippe basteln