Was war wann >> Geburtstage >> Wer hat am 14. April Geburtstag ?

Wer hat heute Geburtstag - 14.4

0200 - 0299
0216
Mani, parthischer Religionsstifter des Manichäismus
1500 - 1599
1527
Abraham Ortelius, niederländischer Geograf und Kartograf.
1572
Adam Tanner, österreichischer Jesuit, Theologe der Gegenreformation, Professor der Theologie
1578
Philipp III., König von Spanien, Neapel und Sizilien, als Philipp II. König von Portugal
1595
Hempo von dem Knesebeck, altmärkischer Landeshauptmann
1597
Georg Lilien, deutscher lutherischer Theologe
1600 - 1699
1606
Juliane von Hessen-Darmstadt, Gräfin von Ostfriesland
1629
Christiaan Huygens, niederländischer Astronom, Mathematiker und Physiker
1676
Ernst Christian Hesse, deutscher Kapellmeister, Komponist und Gambist
1689
Ferdinand Zellbell, schwedischer Komponist
1700 - 1799
1731
Laurent-Benoît Dewez, Architekt aus den österreichischen Niederlanden
1738
William Henry Cavendish-Bentinck, 3. Duke of Portland, britischer Politiker und Premierminister
1741
Momozono, 116. Kaiser von Japan
1745
Denis Iwanowitsch Fonwisin, russischer Satiriker und Komödiendichter
1762
Giuseppe Valadier, italienischer Architekt, Städtebauer, Archäologe und Goldschmied
1764
Firmin Didot, Typograph und Schriftsteller
1765
Auguste Wilhelmine Maria von Hessen-Darmstadt, Königin von Bayern
1768
Wilhelm von Dörnberg, General
1769
Barthélemy-Catherine Joubert, französischer General
1775
Karl Ferdinand Becker, deutscher Arzt, Naturwissenschaftler, Pädagoge und Sprachforscher
1787
Jean-Victor Schnetz, Maler aus Frankreich
1792
Friedrich Bruckbräu, deutscher Schriftsteller und Übersetzer
1796
Frederik Due, norwegischer Offizier und Staatsminister
1799
Jacob van Hall, niederländischer Rechtswissenschaftler.
1800 - 1899
1802
Hermann Franck, deutscher Schriftsteller, Ästhetiker und Kritiker
1803
Friedrich von Amerling, österreichischer Maler
1809
Friedrich Adolph Roemer, deutscher Geologe, Botaniker und Jurist
1811
Félix Le Couppey, französischer Musikpädagoge, Pianist und Komponist
1814
Henri Lehmann, Maler aus Frankreich
1815
Rudolf von Raumer, deutscher Germanist
1818
Marie von Sachsen-Altenburg, Ehefrau König Georgs V.
1831
Gerhard Rohlfs, deutscher Afrikareisender und Schriftsteller
1832
Herbert Viktor Anton Pernice, deutscher Jurist
1833
Hans Ross, norwegischer Linguist
1837
Ludwig Held, österreichischer Schriftsteller und Librettist
1842
Conradin Zschokke, Bauingenieur, Bauunternehmer
1843
Helene Hübener, deutsche Schriftstellerin
1843
Wolfgang Eras, Volkswirt
1844
Eduard Hiller, deutscher Altphilologe
1844
Maria Immaculata von Neapel-Sizilien, Prinzessin von Bourbon und beider Sizilien
1852
Maximilian Delphinius Berlitz, Gründer der „Berlitz Sprachschulen“
1852
Henrique Oswald, brasilianischer Komponist
1854
Max Kruse, Berliner Bildhauer und Bühnenbildner
1855
Heinrich Bandlow, deutscher Pädagoge und Autor
1856
Lamartine Hardman, US-amerikanischer Politiker
1857
Beatrice von Großbritannien und Irland, britische Prinzessin
1857
Victor Horsley, britischer Physiologe und Neurologe
1858
Cella Thoma, deutsche Malerin
1866
Anne Sullivan Macy, Lehrerin von blinden Kindern
1866
Felix-Raymond-Marie Rouleau, Erzbischof von Québec und Kardinal
1868
Peter Behrens, deutscher Maler und Architekt
1870
Philipp Jakob Mayer, Theologe und Generalvikar in Mainz
1875
Luigi Carnera, italienischer Astronom und Entdecker vieler Asteroiden
1876
Amédée Tremblay, kanadischer Organist, Komponist und Musikpädagoge
1876
Curt von Ulrich, deutscher Oberpräsident der preußischen Provinz Sachsen
1876
Emil Molt, Unternehmer, Sozialreformer, Gründer der ersten Waldorfschule
1878
Emil Otto Hoppé, englischer Fotograf
1879
James Branch Cabell, Schriftsteller aus USA
1881
Henryk Grossmann, deutsch-polnischer Ökonom und Statistiker (Zusammenbruchstheorie)
1882
Johannes Hatzfeld, katholischer Priester, Musiker und Schriftsteller
1882
Moritz Schlick, Begründer des logischen Empirismus
1882
Rudolf Watzl, österreichischer Ringer in der Leichtgewichtsklasse
1885
Adolf Uzarski, deutscher Schriftsteller, Maler und Graphiker
1886
Ernst Robert Curtius, deutscher Romanist
1886
Stanley Ketchel, US-amerikanischer Mittelgewichts-Boxweltmeister
1889
Arnold J. Toynbee, britischer Kulturtheoretiker
1889
Efim Bogoljubow, ukrainisch-deutscher Schachgroßmeister
1889
Karl Schworm, Autor und Heimatdichter
1890
Scott R. Beal, US-amerikanischer Regieassistent
1890
Friedrich Wilhelm Kritzinger, deutscher Ministerialdirektor in der Reichskanzlei
1891
Bhimrao Ramji Ambedkar, indischer Politiker und Sozialreformer
1892
Elisabeth Blochmann, deutsche Pädagogin und Philosophin
1892
Vere Gordon Childe, australischer Archäologe
1894
Fritz Thiele, deutscher Offizier
1895
Anton Reinthaller, Gutsbesitzer und Politiker
1896
Paul Coelestin Ettighoffer, deutscher Schriftsteller
1897
Hein Derichsweiler, deutscher Bildhauer
1897
Edgardo Donato, argentinischer Tangomusiker
1897
Barbara Wootton, britische Soziologin, Wirtschaftswissenschaftlerin und Kriminologin
1898
Harold Stephen Black, Elektronikingenieur
1899
Josef Oesterle, deutscher Politiker
1900 - 1999
1901
Antonie Straßmann, deutsche Schauspielerin und Sportfliegerin
1901
Martin Kessel, deutscher Schriftsteller
1902
Fritz Domina, deutscher Pianist, Arrangeur und Filmkomponist
1903
Joseph Fassbender, deutscher Maler und Graphiker
1903
Bernhard Quandt, deutscher Politiker
1903
Fritz Schulze, deutscher Maler
1904
Sir John Gielgud, britischer Schauspieler
1905
Georg Lammers, deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
1907
François Duvalier, haitianischer Arzt, Staatspräsident und Diktator
1908
Erika Menne, deutsche Politikerin
1908
Kurt Ranke, Germanist und Volkskundler (Erzählforscher)
1909
Isabel Aretz, argentinische Musikethnologin, Folkloristin und Komponistin
1910
Kurt Feltz, deutscher Schlagertexter
1910
Werner Wolf Glaser, schwedischer Komponist und Professor
1912
Paraschkew Chadschiew, bulgarischer Komponist
1912
Joie Chitwood, US-amerikanischer Autorennfahrer
1912
Robert Doisneau, französischer Fotograf
1913
Jean Fournet, französischer Dirigent
1914
Pehr Edman, schwedischer Biochemiker
1914
Wilhelm Hahnemann, österreichischer und deutscher Fußballspieler
1919
Karel Berman, tschechischer Komponist und Opernsänger
1919
Raúl Francisco Primatesta, emeritierter Erzbischof von Cordoba und Kardinal
1920
Emilio Colombo, italienischer Politiker
1920
Eduardo Maturana, chilenischer Komponist
1921
Paul Gerhard Schürer, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR
1921
Thomas Schelling, US-amerikanischer Ökonom und Nobelpreisträger
1922
María Luisa Bemberg, argentinische Drehbuchautorin, Film- und Theaterregisseurin
1922
Stella Zázvorková, tschechische Schauspielerin
1923
Erich Auer, österreichischer Schauspieler
1923
John Caldwell Holt, US-amerikanischer Autor und Pädagoge
1923
Roberto Schopflocher, argentinischer Schriftsteller
1924
Philip Stone, britischer Schauspieler
1925
Gene Ammons, US-amerikanischer Tenorsaxophonist
1925
Al Porcino, US-amerikanischer Jazztrompeter
1925
Rod Steiger, US-amerikanischer Schauspieler
1926
Helmut Engler, deutscher Politiker
1926
Leopoldo Calvo-Sotelo Bustelo, spanischer Ministerpräsident
1927
Alan MacDiarmid, neuseeländischer Chemiker, Nobelpreisträger
1927
Arno Fischer, deutscher Fotograf
1927
Hans Helmut Dickow, deutscher Schauspieler
1929
Chadli Bendjedid, algerischer Präsident (1978-1992)
1929
Josef Ratzenböck, österreichischer Jurist und Politiker
1929
Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros des ZK der SED in der DDR
1930
Raymond Danon, französischer Filmproduzent
1931
Vic Wilson, Autorennfahrer aus England
1932
Atif Abaid, ägyptischer Ministerpräsident
1932
Bernhard Servatius, deutscher Jurist
1933
Diane Schöler, Tischtennisspielerin
1933
Kurt Huemer, österreichischer Sänger und Schauspieler
1933
Elenita Santos, dominikanische Sängerin
1933
Morton Subotnick, US-amerikanischer Avantgarde-Musiker und Komponist
1934
Gottfried Milde, deutscher Rechtsanwalt und Politiker
1935
Erich von Däniken, schweizerischer Hotelier und Schriftsteller
1935
Loretta Lynn, US-amerikanische Country-Sängerin
1936
Ivan Dias, Erzbischof von Bombay und Kardinal
1937
Donnie Bowshier, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
1938
Bruce Alberts, US-amerikanischer Biochemiker
1939
Christian Kuhnke, deutscher Tennisspieler
1939
Razali Ismail, malaysischer Diplomat
1940
Peter Petrel, deutscher Sänger
1941
Julie Christie, britische Filmschauspielerin
1941
Landolf Scherzer, deutscher Schriftsteller und Publizist
1941
Ingrid Smejkal, österreichische Politikerin
1942
Elias Rahal, Erzbischof von Baalbek
1942
Walentin Lebedew, sowjetischer Kosmonaut, Ingenieur
1942
Waleri Brumel, sowjetischer Leichtathlet (Hochsprung)
1942
Stuart Craig, britischer Szenenbildner
1943
Ferfried Prinz von Hohenzollern, deutscher Adliger und Rechtsanwalt
1944
Hubert Raase, Präsident des Karlsruher SC
1945
Uwe Beyer, deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
1945
Ritchie Blackmore, britischer Hardrock-Gitarrist (Deep Purple)
1945
Eva Wagner-Pasquier, deutsche Theatermanagerin und Festspielleiterin
1946
Christel Irmscher, deutsche Künstlerin
1946
Knut Kristiansen, norwegischer Jazzpianist
1949
John Shea, US-amerikanischer Schauspieler
1949
Peter Bursch, deutscher Musiker und Autor
1950
Francis Collins, US-amerikanischer Genetiker
1950
Péter Esterházy, ungarischer Schriftsteller
1951
Stephan Wald, deutscher Kabarettist, Schauspieler und Stimmenimitator
1951
Julian Lloyd Webber, britischer Musiker
1951
Luitpold Prinz von Bayern, bayerischer Prinz
1952
Richard Wawro, Künstler
1953
Gabriele Stötzer, deutsche Schriftstellerin und Künstlerin
1953
Matthias Frings, Journalist, Fernsehmoderator und Schriftsteller
1954
Eric Tsang, chinesischer Schauspieler
1954
Jan Březina, tschechischer Europaabgeordneter
1954
Katsuhiro Otomo, japanischer Comic-Zeichner, Drehbuchautor und Regisseur
1954
Reimund Korupp, deutscher Cellist
1956
Barbara Bonney, US-amerikanische Sopranistin
1956
Chris Ellis, US-amerikanischer Filmschauspieler
1956
Dieter Lemke, deutscher Fußballspieler
1957
Rolf Åge Berg, norwegischer Skispringer
1957
Lothaire Bluteau, kanadischer Schauspieler
1957
Michail Wassiljewitsch Pletnjow, russischer Pianist, Dirigent und Komponist
1958
Arno Balzer, deutscher Journalist und Chefredakteur des manager magazins
1960
Norbert Rier, Südtiroler Musiker
1961
Robert Carlyle, schottischer Schauspieler
1963
Josep Cholo Maragues, andorranischer Fußballspieler
1964
Jeff Andretti, US-amerikanischer Autorennfahrer
1964
Jim Grabb, US-amerikanischer Tennisspieler
1965
Meta Merz, österreichische Schriftstellerin
1965
Roland Dieckmann, deutscher Politiker
1966
André Boisclair, kanadischer Politiker
1966
Greg Maddux, Baseballspieler aus USA
1966
Jan Boklöv, schwedischer Skispringer
1966
Markus Kurth, Politiker und MdB
1967
Jaimz Woolvett, kanadischer Schauspieler
1968
Anthony Michael Hall, US-amerikanischer Schauspieler
1969
Luc Van Lierde, belgischer Triathlet
1970
Richard Sainct, französischer Motorradrennfahrer
1971
Rainald Grebe, deutscher Liedermacher, Schauspieler, Autor
1972
Christian Decker, Bassist (Fury In The Slaughterhouse)
1973
Adrien Brody, US-amerikanischer Schauspieler
1973
Christian Ramota, deutscher Handballtorwart
1974
Da Brat, US-amerikanische Rapperin
1974
Mr. Oizo (Quentin Dupieux), französischer Musiker
1974
Laura Tonke, deutsche Schauspielerin
1975
Amy Dumas, US-amerikanische Profiwrestlerin („Lita“)
1975
Veronika Zemanová, tschechisches Model und Erotikdarstellerin
1976
Françoise Mbango Etone, kamerunische Leichtathletin und Olympiasiegerin
1976
Georgeta Damian, rumänische Ruderin
1977
Ben Williams, australischer Fußballschiedsrichter
1977
Cristiano Zanetti, italienischer Fußballspieler
1977
Erjon Bogdani, albanischer Fußballspieler
1977
Sarah Michelle Gellar, US-amerikanische Schauspielerin
1978
Adnan Čustović, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
1978
Louisy Joseph, französische Sängerin
1979
Sascha Goc, deutscher Eishockeyspieler
1981
Raúl Bravo, spanischer Fußballspieler
1982
Deen, boschnisch-herzegowinischer Sänger
1982
Mauro Cetto, argentinischer Fußballspieler
1984
Marco Caligiuri, deutscher Fußballspieler
1984
Fredrik Larsson, schwedischer Handballspieler
1984
Malte Spitz, deutscher Politiker
1984
Pearl van der Wissel, niederländische Handballspielerin
1985
Christoph Leitgeb, österreichischer Fußballspieler
1985
Ken Passmann, deutscher Eishockey-Torwart
1985
Michal Papadopulos, tschechischer Fußballspieler
1985
Olena Kostewytsch, ukrainische Sportschützin
1986
Matías Nicolás Rodríguez, argentinischer Fußballspieler
1987
Erwin Hoffer, österreichischer Fußballspieler
1988
Vasileios Pliatsikas, griechischer Fußballspieler
1988
Andrea Schmitt, deutsche Schauspielerin
1988
Ratthapark Wilairot, thailändischer Motorradrennfahrer
1989
Živko Živković, serbischer Fußballtorwart
1993
Vivien Cardone, US-amerikanische Filmschauspielerin
1996
Abigail Breslin, US-amerikanische Filmschauspielerin
<< Geburtstage 13. April

Geburtstage 15. April >>


 

privacy policy