Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe F >> Sarah V. Frick

Biografie Sarah V. Frick Lebenslauf Lebensdaten

* 28. Juli 1982 in Chur (Schweiz)

Die schweizerisch-liechtensteinische Schauspielerin Sarah V. Frick schrieb sich nach Abbruch des Gymnasiums an der Hochschule für Musik und Theater Zürich ein. Der Regisseur David Bösch besetzte sie für das Theaterstück "Leonce und Lena – a better day", in dem sie mit einem Darstellerpreis ausgezeichnet wurde. Ihr Filmdebut hatte sie im Jahr 2005 im Fernsehfilm "Lago Mio". Es folgten weitere Auftritte in Filmen wie "Jack", "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" und "100 Dinge".
2003 wurde sie mit Zürcher Oprecht-Preis für Jungschauspieler geehrt. Zudem erhielt sie
2010 und 2011 den Nestroy-Theaterpreis als beste Nachwuchsschauspielerin und als beste Schauspielerin. Seit 2009 ist sie Ensemblemitglied am Burgtheater Wien und war dort in verschiedenen Theaterstücken wie "Der Henker", "Sommernachtstraum", "Maria Magdalena" und vielen weiteren Klassikern zu sehen.
2013 und 2014 brillierte sie als Gute Werke in der Jedermann-Inszenierung bei den Salzburger Festspielen.
Frick ist Mutter einer Tochter.


Sarah V. Frick Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Sarah V. Frick Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Sarah V. Frick Filme


privacy policy