Biografie Ruth Reinecke Lebenslauf

*11. Januar 1955 in Berlin (Deutschland)

Die in Ost-Berlin aufgewachsene Theater- und Filmschauspielerin Ruth Reinecke studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und wurde nach ihrem Studienabschluss an das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin verpflichtet. Seit 1979 gehört sie dem Ensemble des Maxim Gorki Theaters Berlin an. Was ihre Laufbahn als Filmdarstellerin anbelangt, so stand sie in dem von Thomas Langhoff inszenierten Fernsehfilm „Ich will nicht leise sterben“ (1978) erstmals vor der Kamera. Danach spielte sie in diversen DDR-Filmproduktionen („Polizeiruf 110“, „Drei Schwestern“ und andere) sowie - ab 1990 - in mehreren deutschen Fernsehserien und Fernsehfilmen mit. Seit 2010 verkörpert sie die Figur der Marlene Kupfer in der Serie „Weißensee“. Außerdem war sie in den Kinofilmen „Toni Erdmann“ (2016) und „Kundschafter des Friedens“ (2017) zu sehen.


Ruth Reinecke Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Ruth Reinecke Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Ruth Reinecke Filme