Biografie Mina-Giselle Rueffer Lebenslauf

*27. Januar 2003 in Männedorf

Mina-Giselle Rueffer war bereits in jungen Jahren ein fester Bestandteil des Kinder- und Jugendchors der Deutschen Oper Berlin, mit dem sie auch erste Bühnenerfahrungen sammelte. Sie spricht Deutsch, Englisch und Französisch und beherrscht außerdem Dialekte, wie bayrisch, berlinerisch und schweizerdeutsch. Sie spielt Klavier und hat eine herausragende Gesangsstimme, besonders im Musicalbereich. Nicht nur im Wintersport ist sie aktiv, sie tanzt auch gerne, insbesondere Jazzdance, Modern Dance und ein wenig Ballett. 2019 spielte Mina-Giselle Rueffer an der Seite von Axel Milberg und dessen Sohn August Milberg im Tatort "Borowski und der Schatten des Mondes" mit. Die deutsche Schauspielerin erhielt 2021 den Grimme-Preis für ihre brillante Rolle als "Nora" in Staffel 5 der Serie DRUCK. Die Berlinerin konnte schon umfangreiche Erfahrungen im Schauspielbereich sammeln. Im Alter von zehn Jahren spielte sie bereits im Kinderfilm „Rico, Oscar und die Tieferschatten“ mit. Anschließend folgten Arrangements in Ralf Hüttners Abenteuerkomödien „Burg Schreckenstein“ und „Burg Schreckenstein II.


Mina-Giselle Rueffer Seiten, Steckbrief, Kurzbio, Familie, Herkunft etc.

n.n.v. - Die offizielle Mina-Giselle Rueffer Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Mina-Giselle Rueffer Filme