Biografie Michelangelo Fortuzzi Lebenslauf

*23. Januar 2001 in Erlangen (Deutschland)

Sein Kinodebüt feierte Michelangelo Fortuzzi 2013 im Kinderfilm „Kopfüber“. Für seine herausragende Leistung im prämierten rrb-Drama „Alles Isy“ erhielt er den Deutschen Fernsehpreis-Förderpreis 2019. Darin spielte er die männliche Hauptrolle. Als 16-jährigen Jonas Vanderberg vergewaltigte er auf einer Party zusammen mit zwei Freunden eine Mitschülerin. Anschließend wurde er von heftigen Schuldgefühlen gequält. Gemeinsam mit seinen Eltern bemühte er sich, dieser ausweglosen Situation zu entkommen. Der Künstler wirkte in weiteren Verfilmungen wie im Kinofilm „Niemandsland“ (2019) und aktuell im deutschen Fernsehfilm „Sörensen hat Angst“ (2021) mit. Ab 19. Februar 2021 ist der Schauspieler auf Amazon Prime in der 8 Folgen umfassenden Neuverfilmung „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ zu sehen. Fortuzzis Familie ist ebenfalls im Theater- und Filmgeschäft tätig. Sein Vater Alberto Fortuzzi arbeitet als Schauspieler und Regisseur, sein Bruder Valentino Fortuzzi als Schauspieler. Michelangelo Fortuzzi wohnt in Moabit, Berlin. Er besuchte die Sophie-Scholl-Schule in Schöneburg. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht der Künstler Italienisch und Englisch.


Michelangelo Fortuzzi Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Michelangelo Fortuzzi Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Michelangelo Fortuzzi Filme