Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe S >> Maria Schrader

 

Biografie Maria Schrader Lebenslauf Lebensdaten

*27. September 1965 in Hannover (Niedersachsen)

Die deutsche Schauspielerin Maria Schrader arbeitet als Drehbuchautorin, Regisseurin und Synchronsprecherin. Mit 15 Jahren stand sie bereits auf der Theaterbühne und absolvierte mit 18 eine Ausbildung am Wiener Max-Reinhardt-Seminar. Im Alter von 23 Jahren startete sie ihre Filmkarriere und arbeitete mit dem Schweizer Dani Levy, mit dem sie auch Drehbücher produzierte und gemeinsam vor der Kamera agierte. 1992 erhielt die Filmdarstellerin als „Beste Deutsche Nachwuchsdarstellerin“ den Max-Ophüls-Preis für „I was on Mars“. Zwei Jahre später fing ihre Zusammenarbeit mit der renommierten Filmregisseurin Doris Dörrie an. Es folgten Dani-Levy-Filme wie „Robby Kalle Paul“, „Meschugge“ oder Filme von Dörrie „Bin ich schön?“ und „Keiner liebt mich“. Schrader erhielt jeweils zwei Deutsche und zwei Bayerische Filmpreise. 1995 für „Keiner liebt mich“ und 1999 für „Aimée & Jaguar“. 2006 gab sie ihr Regiedebüt mit „Liebesleben“ nach einem Roman von Zeruya Shalev. Bis heute steht die Schauspielerin regelmäßig auf der Bühne und leistet zudem intensive Filmarbeit. Schrader hat eine Tochter und lebt mit Regisseur Rainer Kaufmann in Berlin. 


Maria Schrader Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Maria Schrader Homepage / Facebook Seite

Movies Maria Schrader Filme

 
Maria Schrader Bilder