Biografie Livia Matthes Lebenslauf

*3. März 1990 in Berlin

Die deutsche Schauspielerin Livia Matthes spielte schon als Kind gerne Theater. In dem spanischen Kinofilm "Buscando a Eimish" (zu deutsch: Auf der Suche nach Eimish) erhielt sie im Alter von elf Jahren ihre erste Filmrolle. Danach hatte sie Auftritte in Kurzfilmen und Fernsehserien wie SOKO Stuttgart und SOKO Leipzig.
Ihre Ausbildung startete Matthes 2011 am Europäischen Theater Institut. Bis 2016 absolvierte sie Coachings und Workshops bei verschiedenen Schauspiellehrern. Die Schauspielschule brach sie nach einem Semester ab.
2014 gelang Livia Matthes der internationale Durchbruch mit der mehrfach ausgezeichneten kanadisch-ungarischen Spionage-Thrillerserie "X-Company", in der junge Agenten im Zweiten Weltkrieg ausgebildet werden. Drei Jahre lang verkörperte sie Sabine Faber, die Mutter eines Sohnes mit Down-Syndrom, und gehörte damit zum Hauptcast.
Es folgten Gastauftritte in den US-amerikanischen Fernsehserien "Homeland" und "Sense8" sowie eine Rolle in dem niederländischen Kinofilm "J.Kessels". Zu den bekanntesten Filmen, in denen Matthes mitwirkte, gehören "Gut zu Vögeln", "Schweinskopf al dente", "Der Nanny" und "Jugend ohne Gott".
Livia Matthes lebt in Berlin und spricht neben Deutsch fließend Brasilianisches Portugiesisch, Englisch und Französisch. 2018 wurde sie aus über 3000 Bewerbern als eine der Berlinale Talente ausgewählt.


Livia Matthes Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Livia Matthes Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Livia Matthes Filme