Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe H >> Jeanette Hain

 

Biografie Jeanette Hain Lebenslauf Lebensdaten

*18. Februar 1969 in München (Deutschland)

Jeanette Hain studierte zunächst Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen in München, entdeckte aber bald ihre Liebe zum Schauspiel. 1996 feierte sie ihr Fernsehdebüt in dem Film „Die Cellistin – Liebe und Verhängnis“, in welchem sie die Hauptrolle verkörperte. Seitdem wirkte sie in zahlreichen TV-Filmen („Die Frau des Architekten“, „Göttliche Funken“ u. a.), TV-Serien und Kinofilmen („Requiem für eine romantische Frau“, „Poll“, „Honig im Kopf“ u. a.) mit. Hain wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. 1999 erhielt sie den DIVA-Nachwuchsförderpreis, 2004 die Goldene Nymphe, 2010 den Grimme-Preis für ihre schauspielerische Leistung in „Kommissar Süden und der Luftgitarrist“ und im Jahr darauf den Bambi in der Kategorie „Schauspielerin National“. Sie ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter und lebt in Berlin.


Jeanette Hain Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Jeanette Hain Homepage / Facebook Seite

Movies Jeanette Hain Filme

n.n.v.
Jeanette Hain Bilder