Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe E >> Hilmar Eichhorn

 

Biografie Hilmar Eichhorn Lebenslauf Lebensdaten

*18. August 1954 in Dresden (Sachsen)

Hilmar Eichhorn absolvierte seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Berlin, dem Vorgänger der heutigen Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Danach war er zunächst als Theaterschauspieler in Leipzig, Halle an der Saale und Magdeburg tätig. Sein Filmdebüt hatte er 1973 in dem DEFA-Film „Lotte in Weimar“. Zahlreiche weitere Auftritte für das Fernsehen der DDR sowie die DEFA schlossen sich an. Seit der Wende ist er durch seine häufigen Auftritte in Fernsehkrimis einem gesamtdeutschen Publikum bekannt geworden. Im Jahr 2009 spielte er den deutschen Schauspieler Emil Jannings im Kriegsfilm „Inglourious Basterds“ von Quentin Tarantino. Es folgten weitere Kinofilme wie „Russendisko“ oder „Sushi in Suhl“. Aber auch als Hörspielsprecher hat sich Hilmar Eichhorn mittlerweile einen Namen gemacht.
 


Hilmar Eichhorn Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Hilmar Eichhorn Homepage / Facebook Seite

Movies Hilmar Eichhorn Filme

 
Hilmar Eichhorn Bilder
 
 


Quantcast