Biografie Halima Ilter Lebenslauf

*1983 in Kızıltepe (Türkei)

Die deutsche Schauspielerin Halima Ilter besuchte zwischen 2006 und 2010 das Schauspielstudio und Film Atelier Langhake in Berlin. Nach einem Gastspiel im Bühnenstück „Nachthexe“ am Berliner Theater Hebbel am Ufer 3 konzentrierte sie sich auf die Arbeit vor der Kamera. Ilter wirkte in mehreren Kurzfilmen mit, bevor sie 2014 ihr erstes größeres Rollenangebot für die WDR-Serie „Endlich Deutsch!“ annahm. In der für den Grimme-Preis nominierten Mockumentary spielte sie eine Migrantin, die einen Einbürgerungskurs besucht. Für die Authentizität ihrer Darstellung kam ihr ihre kurdische Abstammung zugute. 2015 verkörperte Ilter im Kinofilm „Kafkanistan“ ebenfalls eine junge, aus Syrien geflüchtete Kurdin. Ein Jahr später kehrte sie zu ihren schauspielerischen Anfängen zurück. Im Berliner Ballhaus Naunynstraße stand sie im Theaterstück „Tennis in Nablus“ auf der Bühne. Im Juli 2017 beteiligte sich Ilter im WDR-Funkhaus in Köln an einer Solidaritätsaktion für den kurz zuvor in der Türkei festgenommenen Journalisten Deniz Yücel.


Seiten Halima Ilter Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Halima Ilter Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Halima Ilter Filme