Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >> Schauspieler R >> Robert Redford

 

Biografie Robert Redford Lebenslauf Lebensdaten

Charles Robert Redford Jr. wurde am 18. August 1936 in Santa Monica in Kalifornien geboren. Er wuchs als Sohn eines Angestellten eines Erdöl-Raffinerie-Unternehmens zusammen mit einem Bruder in einfachen Verhältnissen auf. Er war nicht einmal 20, als seine Mutter starb. Zur gleichen Zeit hatte er wegen seiner außergewöhnlichen Leistungen im Basketball ein Stipendium der University of Colorado erhalten, das er wieder verlor, weil er in seiner Trauer mit dem Trinken anfing. Bis 1958 verließ er die USA und lebte als Künstler in Paris und Florenz. In diesem Jahr heiratete er auch seine erste Ehefrau Lola Van Wagenen, mit der er 4 Kinder (Scott, Shauna, David James und Amy Heart) zeugte. Das erste Kind verstarb noch in seinem Geburtsjahr.
Am New Yorker Pratt Institute studierte er anschließend Theaterdesign, 1959 entdeckte er sein Interesse an der Schauspielerei an der American Acadamy of Dramatic Arts. Nach einigen Broadway-Produktionen folgte 1962 sein Filmdebüt in "Hinter feindlichen Linien". Bis 1966 hatte er jedoch keine erwähnenswerten Erfolge in Hollywood und schaffte es trotz Unterstützung nicht in die Studios, am Theater jedoch war er sehr beliebt.
Seinen Durchbruch erlebte er erst 1967 mit "Barfuß im Park", 1969 wurde er mit "Zwei Banditen" zum Superstar. Zur Hollywood-Schickeria gehörte er jedoch nie, da er dem sehr skeptisch gegenüberstand und ein zurückgezogenes Privatleben bevorzugte. Sein Hauptwohnsitz befindet sich in Napa Valley bei San Francisco.
1974 spielte er in der Gaunerkomödie "Der Clou" mit. Diese wurde eine der erfolgreichsten Hollywoodproduktionen in den 70ern. Redford wurde sogar für den Oscar nominiert. Von 1973 bis 1976 galt er als der meistverdienende Filmschauspieler und unter seinen Fans als Sexsymbol. Seit den späten 70er Jahren arbeitet er ebenfalls als Produzent und Regisseur. Seine erste Regie führte er bei dem Politthriller "Die Unsterblichen", der ebenfalls ein riesiger Erfolg wurde. Für sein Regiedebüt mit "Eine ganz normale Familie" 1980 erhielt er den Oscar. Im gleichen Jahr gründete er das Sundance Institut in Utah, das zur Förderung von Filmemachern dienen sollte, die nicht dem Geschmack der breiten Masse entsprechen, sondern anspruchsvolle Filme schaffen wollten. Weitere erfolgreiche Filme mit ihm waren z. B. "Jenseits von Afrika" (1985) und "Der Pferdeflüsterer" (1998), in dem er erstmals gleichzeitig Regie führte.
Im Jahre 1985 ließ er sich von Lola Van Wagenen scheiden. 1996 liierte er Sibylle Szaggars, eine deutsche Malerin. Für sein Lebenswerk erhielt er 2002 einen Ehren-Oscar.
Robert Redford Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Robert Redford Filme
1962 - Hinter feindlichen Linien
1965 - Lage hoffnungslos, aber nicht ernst
1965 - Verdammte, süße Welt
1966 - Dieses Mädchen ist für alle
1966 - Ein Mann wird gejagt
1967 - Barfuß im Park
1969 - Zwei Banditen
1969 - Blutige Spur
1969 - Schussfahrt
1970 - Stromer der Landstraße
1972 - Jeremiah Johnson
1972 - Vier schräge Vögel
1972 - Bill McKay – Der Kandidat
1973 - Der Clou
1973 - So wie wir waren
1974 - Der große Gatsby
1975 - Die drei Tage des Condor
1975 - Tollkühne Flieger
1976 - Die Unbestechlichen
1977 - Die Brücke von Arnheim
1979 - Der elektrische Reiter
1980 - Brubaker
1984 - Der Unbeugsame
1985 - Jenseits von Afrika
1986 - Staatsanwälte küßt man nicht
1990 - Havanna
1992 - Sneakers – Die Lautlosen
1993 - Ein unmoralisches Angebot
1996 - Aus nächster Nähe
1998 - Der Pferdeflüsterer
2001 - Die letzte Festung
2001 - Spy Game – Der finale Countdown
2004 - Anatomie einer Entführung 
2005 - Ein ungezähmtes Leben
2007 - Von Löwen und Lämmern
Robert Redford Biographie
Share |
Robert Redford Filme
Der Clou 1974
Morgan Freeman Filme
Barbra Streisand Biografie