Biografie Wulf Schmiese Lebenslauf

*20. März 1967 in Münster (Deutschland)

Der deutsche Historiker, Journalist und Fernsehmoderator Wulf Schmiese absolvierte ein Magisterstudium in Geschichte, Politikwissenschaft und Nordamerikanistik an der Freien Universität Berlin. Er arbeitete dort am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Zeitgeschichte. Daran schloss sich ein Forschungsaufenthalt in New York an. 1998 promovierte Schmiese in Geschichte. Seine Promotionschrift, „Fremde Freunde“, wurde im Jahr 2000 als Buch veröffentlicht.
Von 1996 bis 1998 absolvierte Schmiese eine Journalismus-Ausbildung in Hamburg und arbeitete unter anderem bei „Die Zeit“, „Der Spiegel“, und dem Washingtoner Studio des „ZDF“ bevor er Hauptstadt-Korrespondent für „Die Welt“ wurde. 2010 wechselte Schmiese von der Zeitung zum Fernsehen und wurde neben Dunja Hayali und Anja Heyde Hauptmoderator des „ZDF-Morgenmagazins“. Ab 2017 war Schmiese Redaktionsleiter des ZDF-„heute-journal“. Der Moderator zeichnete sich als Co-Filmautor der Dokumentation „Die Flüchtlingskanzlerin - Was treibt Angela Merkel an?“ verantwortlich.
Wulf Schmiese ist verheiratet und Vater von drei Kindern.


Wulf Schmiese Wiki, Infos, Geburtstag, verheiratet, Kinder etc.
n.n.v. - Die offizielle Wulf Schmiese Homepage / Instagram / Facebook Seite
Sendungen mit Wulf Schmiese Filme
n.n.v.