Biografie Romuald Karmakar Lebenslauf

*15. Februar 1965 in Wiesbaden

Romuald Karmakar ist ein in Deutschland lebender Regisseur mit französisch-iranischen Wurzeln. Seine ersten Filme drehte er Mitte der 1980er-Jahre mit einer Super-8-Kamera. Sein Talent für den Blick auf das Besondere stellte er 1991 mit dem Kurzfilm „Demontage IX, Unternehmen Stahlglocke“, einer bizarr anmutenden Performance-Verfilmung über einen menschlichen Glockenklöppel, unter Beweis. Das Werk erhielt auf der IFF Oberhausen 1992 die Auszeichnung für den besten deutschen Kurzfilm. Karmaker blieb dem Abnormen treu. Die kammerspielartige Studie „Der Totmacher“ aus dem Jahr 1995 über den von Götz George kongenial verkörperten Serienmörder Fritz Haarmann wurde von Kritikern wie Publikum gleichermaßen gelobt. Für sein Schaffen wurde Karmaker 2014 mit dem „Preis für herausragende Leistungen im deutschen Film“ der DEFA-Stiftung geehrt.


Romuald Karmakar Wiki, Infos, Geburtstag, verheiratet, Kinder etc.
n.n.v. - Die offizielle Romuald Karmakar Homepage / Instagram / Facebook Seite
Sendungen mit Romuald Karmakar Filme
n.n.v.