Lebenslauf Dwyane Wade Biografie

Der US-amerikanische Basketballspieler Dwyane Tyrone Wade wurde am 17. Januar 1982 in Chicago in Illinois/USA, geboren. Seine Eltern, Dwyane Senior und Jolinda Wade, ließen sich kurz nach seiner Geburt scheiden. Wade wuchs danach bei seinem Vater und seiner Stiefmutter in Robbins auf. Es war sein Vater, der maßgeblich an seiner Karriere als Basketball-Profi beteiligt war. Sein großes Vorbild war Superstar Michael Jordan.
Wade besuchte die Harold L. Richards High School in Oak Lawn/Illinois. Dort spielte er für das.
Basketball-Team der Schule. Anfangs war noch sein Stiefbruder Demetris McDaniel der Star des Teams, doch das änderte sich bald. Wade stellte neue Schulrekorde auf. Doch trotz der sportlichen Erfolge bekam er nur drei College-Angebote, weil sein Notendurchschnitt nicht besonders überzeugend war: von der Marquette University, der DePaul University und der Illinois State University.
Wade entschied sich für die Marquette University in Milwaukee/Wisconsin. Aufgrund seiner schlechten Noten durfte er aber im ersten Jahr nicht im College-Team spielen, so eine NCAA-Regel. Wade begann daraufhin Nachhilfeunterricht zu nehmen, um aufgrund besserer Noten eine Spielberechtigung zu erreichen, was ihm auch gelang. 2001 und 2002 führte er das Team bei den Punkten an und führte die Liga in Steals (im Basketball) an.
In der Saison 2002/03 konnte Wade seine Leistungen noch einmal steigern: Marquette gewann zum ersten und bisher einzigen Mal die Conference-USA-Meisterschaft und Wade führte die Golden Eagles unter die letzten Vier. Das letzte Mal hatte Marquette 1977 die nationale Meisterschaft gewonnen, danach waren die Siege ausgeblieben. Nach der Saison war Wade der erste Marquette-Basketballspieler seit 1978, dem es gelang, von der Associated Press in das „All-America First Team“ gewählt zu werden.
Dank seinen außerordentlichen Leistungen wurde Wade in den nächsten Jahren zu einem der bekanntesten Spieler der National Basketball Association (NBA). Beim NBA-Draft 2003 wählte der NBA-Club Miami Heat den Spieler Dwyane Wade als fünften Pick aus, dem höchsten Marquette-Draftpick, der je im NBA-Draft gewählt wurde. Seit dieser Zeit ist Wade den Miami Heats treu geblieben.
2004, bei den Olympischen Spielen in Athen, spielte Wade für die US-Nationalmannschaft und gewann
Bronze mit dem Team. Bei der Weltmeisterschaft in Japan gewann Wade zusammen mit seinen NBA-Kollegen LeBron James, Carmelo Anthony und Dwight Howard, ebenfalls Bronze. 2007 war Wade aufgrund einer Doppeloperation von Schulter und Knie nicht in der Lage, mit der Nationalmannschaft bei den „FIBA Americas Championship für Men 2007“ anzutreten. Nach einer längeren Pause und einer gründlichen Genesungs- und Vorbereitungsphase gab es 2008 ein glanzvolles Comeback bei den Olympischen Spielen in Peking. In London 2012 konnte er wegen einer Knie-OP nicht an der Olympiade teilnehmen. Sie hätte sein letzte sein sollen.
Mit 20 Jahren heiratete Wade seine Freundin Siovaughn, von der er sich 2009 trennte. Das Paar hatte zwei Kinder mit Namen Zaire und Zion. Um das Sorgerecht der Kinder ist inzwischen ein wahrer Rosenkrieg entfacht. So hatte Wades Ex-Frau unter anderem eine Anzeige gegen ihre Nachfolgerin, die Schauspielerin Gabrielle Union, erstattet. Es ging dabei um angebliche sexuelle Freizügigkeit der Beklagten.
Privat engagiert sich Wade sehr für wohltätige Zwecke - er spendet oft, viel und auch spontan, wenn Menschen in Not sind.
Steckbrief Dwyane Wade Seiten
dwyanewade.com - Die offizielle Dwyane Wade Homepage
Dwyane Wade Fanartikel / Merchandise