Was war wann >> Personen >>     >> Tatjana Gsell

Tatjana Gsell Lebenslauf

Tatjana Gsell, angeblich am 21. Mai 1971 in Ebern, Unterfranken geboren, schaffte als Witwe des berühmten Schönheitschirurgen Franz Gsell den Sprung in die Öffentlichkeit. Zuvor absolvierte, die als Tanja Elisabeth Gick geborene Tochter eines Fahrlehrers, eine Ausbildung
als Kosmetikerin, bevor sie ihren späteren Ehemann Franz kennenlernte und schließlich einen Job in dessen Klinik annahm.
1991 heiratete die damals erst 20-jährige Tatjana den 45 Jahre älteren Chefarzt einer ästhetisch-plastischen Chirurgie. Die Ehe hielt bis zu dessen tragischem Tod am 26. März 2003. Franz Gsell starb 76-jährig an einer Infektion, die als Folge eines Überfalls auftrat. Nachdem Tatjana und ihr Ehemann eine Autoschiebergruppe aus dem heutigen Serbien beauftragten, ihren Mercedes ins Ausland zu verkaufen und es wie einen Diebstahl aussehen zu lassen, um die Versicherungssumme zu kassieren, kam es bei der Übergabe des Fahrzeugs zu Unstimmigkeiten zwischen Franz Gsell und den Tätern. Daraus resultierten Handgreiflichkeiten und Franz Gsell wurde niedergeschlagen. In Folge dessen starb er dann schließlich an einer aus seinen Verletzungen resultierenden Infektion.
Tatjana Gsell wurde Zielscheibe der Medien, die ihr eine Mitschuld an dem Tod ihres Mannes zu unterstellen versuchten. Dies konnte ihr aber nicht nachgewiesen werden. Dennoch wurde sie des Versicherungsbetrugs, sowie des Vortäuschens einer Straftat für schuldig befunden und zu einer Geldstrafe und 16 Monaten auf Bewährung verurteilt. Vor Gericht bekannte Gsell sich selbst schuldig.
Anschließend wurde Gsell zu einer prominenten Medienfigur, unter anderem auch aufgrund verschiedener Auftritte in Reality-TV-Formaten. So zog sie ein halbes Jahr nach dem Ablauf ihrer Freiheitstrafe als V.I.P.-Gast für vier Tage ins „Big Brother“-Haus ein, um den Leuten zu zeigen „wie sie
wirklich sei“, so Gsell selbst. Ebenso war sie Teil der ersten Staffel von „Die Alm“, welche sie aber nach einem Kreislauf-Kollaps vorzeitig verlassen musste.
Von 2004 bis 2006 steckte sie in einer Beziehung mit Ferfried Prinz von Hohenzollern. Auf RTL II wurde 2006 eine Doku-Soap über das Beziehungsleben der beiden ausgestrahlt. Später erklärte Gsell, dass ihre Liebe nur für die Kamera gespielt wurde und sie nicht tatsächlich liiert waren. Es folgten einige Projekte als Erotikmodell, so wurde Gsell mehrfach für das Magazin „Penthouse“ fotografiert und sie wurde zum Gesicht der Erotikmesse „Venus“. Kurz darauf kam sie erneut mit dem Gesetz in Konflikt, denn nach dem Konsum von Alkohol und Kokain, verursachte sie zwei Unfälle und wurde aufgrund dessen zu einer erneuten Geldstrafe und dem Entzug der Fahrerlaubnis verurteilt.
Kleine TV-Auftritte folgten, unter anderem bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ oder „Das perfekte Promi Dinner“. 2010 trat sie nochmal dank einer Zusammenarbeit mit „Live-Strip.com“ in Erscheinung, für die sie als erotisches Fotomodell arbeitete.
Autogramm Tatjana Gsell Autogrammadresse
n.n.v.
Homepage Tatjana Gsell Webseite
www.tatjanagsell.de - die offizielle Tatjana Gsell Homepage
Tatjana Gsell Seiten, Steckbrief etc.