Was war wann >> Personen >>     >> Patrick Süskind

 

Patrick Süskind Lebenslauf

Patrick Süskind ist ein deutscher Dramatiker, Prosaschriftsteller und Hörbuch- sowie Drehbuchautor. Geboren wurde er am 26. März 1949 in Ambach am Starnberger See, aufgewachsen ist er in dem kleinen Dorf Holzhausen.
Das Gefühl für Sprache und das Schreiben liegen bei Süskind in der Familie. Sein Vater war ebenfalls Schriftsteller, außerdem Übersetzer und Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung. Auch sein Bruder ist
Journalist. Lediglich seine Mutter hatte beruflich nichts mit der Schreiberei zu tun, sie war Sportlehrerin.
Nach dem Abitur leistete er zunächst seinen Zivildienst ab und studierte dann Geschichte in München, belegte zudem ein Auslandssemester in Aix-en-Provence in Frankreich. Süskind hatte sich noch zusätzlich in verschiedenen Fächern, hauptsächlich in sprachlicher Richtung, aber auch Theologie, Kunst und Politik eingeschrieben. In seiner Studienzeit begann er erste Texte zu verfassen, hatte dabei seine eigentliche Berufung gefunden, brach das Studium vorzeitig ab und lebte von da an als freier Schriftsteller.
Süskinds erstes veröffentlichtes Werk war sein Theaterstück „Der Kontrabass“, welches in den 80er Jahren in München uraufgeführt wurde und jahrelang wegen des anhaltenden Erfolges auf dem Spielplan stand.
Der Roman „Das Parfüm“ gehört zweifelsohne bis heute zu seinen bedeutendsten Werken. Es stand neun Jahre lang auf der Bestsellerliste, wurde in 33 Sprachen übersetzt und weltweit 8 Millionen mal verkauft. Die Recherchen zu seinem Buch gelten als außergewöhnlich, zumal Süskind die Handlungsorte in seinem Roman tatsächlich bereiste und dementsprechend gut kannte. Mit „Das Parfüm“ hatte sich Süskind einen Jugendtraum erfüllt. Er wollte immer ein Buch schreiben, von dem er lebenslang existieren konnte. Das ist dem Ausnahme-Autor gelungen. Weltweit wurde bisher kein Buch eines deutschen Schriftstellers so oft verkauft.
Süskind, der erfolgreich das Image seiner sonderlichen Romanfiguren für sich selbst kultiviert, lebt sehr
zurückgezogen. Er scheut die Öffentlichkeit nicht nur, er meidet sie. Sein letztes Interview gab er Mitte der 80er Jahre. Gerade einmal vier Fotos sind von dem scheuen Künstler bekannt geworden. Preisverleihungen blieb er fern und auch die Premiere des Films nach seinem Roman „Das Parfüm“ fand 2006 ohne ihn statt.
Von Patrick Süskind sind außer „Der Kontrabass“ und seinem Erfolgsroman unter anderem folgende Werke erschienen: „Monaco Franze“ (1983), „Kir Royal. Aus dem Leben eines Klatschreporters“ (1987), „Die Taube“ (1987) und „Die Geschichte von Herrn Sommer“ (1991).
Süskind hat seinen Wohnsitz abwechselnd in München, am Starnberger See und in Frankreich. Er ist lebt mit einer Münchner Verlegerin zusammen. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn.
Autogramm Patrick Süskind Autogrammadresse
 - die offizielle Patrick Süskind Homepage
Patrick Süskind Seiten, Steckbrief etc.


Patrick Süskind Bücher
Patrick Süskind Biografie